Home

Einladung Jugend- und Jahreshauptversammlung

Hiermit möchten wir alle Mitglieder des Kirchhörder SC zur Jugendversammlung am 21.06.2022 um 18 Uhr und zur Jahreshauptversammlung um 19 Uhr im Vereinsheim des Kirchhörder SC einladen.

Einladung Jugendversammlung KSC

Einladung Jahreshauptversammlung KSC

U17 sucht Verstärkung

Unsere U 17 (Bezirksliga) sucht weitere Verstärkungen durch Spieler des Jahrgangs 2006. Bei Interesse meldet euch bei unserem Coach Denis Serocka unter der Telefonnummer 0157 35443957.

E3 vertritt Frankreich bei Mini-WM

Die E3 war vom 17.06-19.06 auf Mannschaftsfahrt in Schüttorf und nahm im Rahmen dessen an der traditionellen Mini-WM teil. Als Team Frankreich ging man in eigens angefertigten Shirts an den Start. Es war für alle Jungs eine tolle Erfahrung sich im internationalen Ambiente zu messen.

Das Trainerteam ist stolz auf die Jungs, die bei schweißtreibenden Temperaturen alles gegeben haben.

U15 gewinnt Pfingstturnier beim SV Körne

Am Pfingstmontag nahmen die Jungs um die beiden Trainer Tobias Gebhardt und Luca Henes an dem traditionellen Körner Youth-Cup teil.

In der Gruppenphase traf man auf den VfB Annen, den Bezirksligisten Westfalia Wethmar (jeweils 1:0) und DJK TuS Körne (0:0) und zog somit verdient als Gruppenerster in das Halbfinale ein.

Dort wartete Eintracht Dorstfeld auf uns. Wir zeigten von Beginn an eine sehr gute Leistung und ließen sowohl den Ball als auch den Gegner laufen und gewannen am Ende souverän mit 5:0.

Im anschließenden Finale trafen wir auf den Bezirksligisten vom FC Brünninghausen und gewannen am Ende verdient mit 4:0.

Alles in allem können wir stolz auf unsere Leistung sein! Nach anfänglichen Schwierigkeiten gegen eine gute Mannschaft aus Annen steigerte sich das Team von Spiel zu Spiel und konnte sich somit einen verdienten Turniersieg erspielen!

 

C2 gewinnt Meisterschaft in der Finalrunde

Blickt man zum Anfang der Sasion zurück ist zu erkennen, dass die Mannschaft eine enorme Entwicklung gemacht hat. Zu Beginn der Saison mussten die Spieler des Jahrgangs 2008 sich erstmal an das Großfeld gewöhnen, was Recht schnell auch kein Problem mehr gewesen ist. Die C2 musste sich auch aneinander gewöhnen, und das Trainerteam die einzelnen Spieler und deren Stärken herausfinden, was man Anfangs auch im Spiel noch merkte. Die Sasion startet in der Findungsrunde ziemlich holprig neben den ersten Siegen mussten auch Niederlagen verkraftet werden. Doch das Team wuchs immer mehr zusammen.

Nachdem dann die Findungsrunde beendet war und man in die einzelnen Final-Gruppen eingeteilt wurde hatten alle ein gemeinsames Ziel vor Augen. Das Team trainierte jede Woche engagiert und fuhr in den ersten 5 Spielen 5 Siege ein. Nach der ersten bitteren 0:2 Niederlage gegen SV Berghofen, rappelte sich die gesamte Mannschaft wieder auf und gewann die darauf folgenden 2 Spiele der Hinrunde souverän, dabei war der 1:12 Auswärtssieg beim VFL Hörde eine Ansage an die Liga. Somit ging die Hinrunde zu Ende und die C2 lag mit 18 Punkten aus 7 Spielen auf Platz 1 mit einem Vorsprung von 2 Punkten auf den SV Berghofen. In der Zeit bis zum Beginn der Rückrunde unternahm das Team auch außerhalb des Trainings Mannschaftsveranstaltungen, die auch dazuführten, dass die Truppe mehr und mehr zusammengewachsen ist. Natürlich gab es auch Rückschläge von Verletzungen, von Kreuzbandriss bis zu Schlüsselbeinbruch und natürlich auch Corona, die es nicht einfacher für alle gemacht hatten.

Die Rückrunde begann dann Auswärts auf Asche in Scharnhorst, dabei gewann die C2 in einem hoch dramatischen Spiel mit 3:4. Auch die darauffolgenden Spiele wurden mit (16:0, 1:6, 2:0) gewonnen bevor es dann wiedereinmal gegen SV Berghofen gehen sollte. Das Spiel begann mit einem Start nach Maß und dem frühen 1:0 nach Ecke, wodurch Dennis Niggemeier in der 3. Spielminute nur einschieben brauchte. Doch in der 7 Spielminute gab der Schiedsrichter glatt Rot für Ben Hassel nach einem Recht körperlich geführten Zweikampf als letzter Mann. Somit musste die C2 auch nun 60 Minuten mit einem Mann weniger spielen. Kurz vor der Halbzeit kam es dann auch noch zu einem Foulelfmeter für Berghofen den aber Moritz Fehr parieren konnte. Am Ende hieß es jedoch 1:1. Damit hatten wir die Meisterschaft selbst in der Hand, durch zwei Punkte Vorsprung auf Berghofen.

Am vorletzten Spieltag konnte die C2 Zuhause schon vorzeitig Meister werden bei einem eigenen Sieg und einem Punktverlust von Berghofen in Sommerberg. Doch in den ersten 10 Minuten lag man 0:2 gegen VFL Hörde zurück. Daraufhin rappelte sich das komplette Team wieder auf und erzielte nach Zwei Toren von Richard Freundlieb in der letzen Minute per Direkt verwandelter Ecke das 2:2. In der zweiten Halbzeit konnte sich Moritz Fehr mit einigen Paraden gegen den Stürmer von Hörde auszeichnen. Die Zeit wurde immer weniger für den Sieg, doch in der 45 Minute fasste sich Maxi Zumbrink ein Herz und zog aus 30 Meter ab und verwandelte durch einen Schuss in den Winkel zum 3:2, daraufhin traf auch noch Tilman Winkelkötter per glücklichen Freistoßtor zum 4:2 Endstand. Nach diesem Sieg war der C2 Platz 1 nicht mehr zu nehmen, weil Berghofen in Sommerberg nicht über  ein 3:3 hinaus kam.

Am letzten Spieltag hieß es also einen guten Abschluss gegen Sommerberg hinzukriegen. Nachdem wir (0:1, 1:2, 2:3, 2:4) zur Halbzeit in Führung gegangen sind stand einem Sieg vorerst nichts mehr im Wege doch durch einen Sonntagschuss und einem weiteren Tor von Sommerberg stand es daraufhin 4:4. In den letzten 10 Minuten drehte die C2 jedoch nochmal auf und erzielte durch das 2x Eckballtor durch Philipp von Estroff das 4:5, durch das erkämpfte 4:6 Tor durch Paul Hanswillmenke und das sehenswerte Traumtor von Richard Freundlieb per Freistoß zum 4:7 aus 30 Meter, einen hochverdienten Sieg zur Meisterschaft.

Zum Schluss kann man nur sagen, dass alle Spieler sich in dieser Sasion super entwickelt haben und dass die Mannschaft sehr gut zusammengefunden hat und die Meisterschaft der Erfolg von alle Faktoren ist.

Das Trainerteam (Max Vetter, Adrian Borgdorf und Julian Marx) bedanken sich für eine tolle und erfolgreiche Sasion bei den Eltern, bei der Teambetreuerin Tina Niggemeier und mit einem großen Dankeschön bei Mannschaft.

Nur der KSC!!!

Einladung Jugend- und Jahreshauptversammlung

Hiermit möchten wir alle Mitglieder des Kirchhörder SC zur Jugendversammlung am 21.06.2022 um 18 Uhr und zur Jahreshauptversammlung um 19 Uhr im Vereinsheim des Kirchhörder SC einladen.

Einladung Jugendversammlung KSC

Einladung Jahreshauptversammlung KSC

Edeka Neubert & Team als starker Partner

Seit vielen Jahren zählt Edeka Neubert & Team zu unseren starken Partnern. Dies zeigten sie auch wieder in dieser gesamten Saison mit großzügigen Sachspenden.

Wir sagen an dieser Stelle vom Vorstand und allen Mitgliedern nochmals Herzlichen Dank an Edeka Neubert & Team für die nicht immer selbstverständliche Unterstützung.

 

 

A2 feiert Aufstieg in die A-Liga

Die A2 des KSC, hatte am Sonntag allen Grund zum feiern. Mit einem Last-Minute Heimsieg gegen die DJK SF Nette wurde der Aufstieg endgültig fix gemacht. Nach gutem Start und früher Führung durch Lennard, verlor man in der Folge den Faden und lud den Gegner ein ums andere mal zu großen Torchancen ein. Die Gäste dankten es den Kirchhörder Jungs und drehten noch vor der Pause das Spiel zu einer 1:2 Führung. In einer intensiven aber auch mit wenig Highlights gespickten Phase nach der Pause kämpften sich die Kirchhörder zurück ins Spiel. Belohnt wurden die Jungs dann durch einen direkt verwandelten Freistoß von Kilian (79.) zum Ausgleich. Die Nachspielzeit brach an, noch 3 Minuten, noch mal alles rein werfen für den Heimsieg. Der KSC bekommt noch mal die eine Gelegenheit. Lennard, eigentlich schon völlig ausgepowert, aktiviert seine letzten Kräfte an der Außenlinie, zieht mit einem letzten Sprint in den Strafraum und sieht den am 5 Meter Raum frei stehenden Julian Kretschmar, der nur einschieben muss… 3:2 Heimsieg… unfassbar. Trainer Ersatzspieler und Zuschauer stürmen den Platz und feiern den hart erkämpften, aber nicht unverdienten Sieg und den Aufstieg!

Herzlichen Glückwunsch und Danke für diese geile Saison und das unglaubliche Finish im letzten Heimspiel!

Probetraining U17

Unsere U17 (Bezirksliga) sucht für die kommende Saison 2022/23 Spieler des Jahrgangs 2006  zur Verstärkung. Am 10.05.22 findet von 18:15 bis 20 Uhr ein Probetraining statt. Bei Interesse meldet euch bei unserem Coach Denis Serocka unter der Telefonnummer 0157 35443957.

 

 

U17 – Überraschender aber verdienter Hallenstadtmeister 2022

Was war das für ein Samstag. Auf dem Papier waren unsere Jungs als Bezirkslist natürlich auf jedem Zettel, aber intern wussten wir das ganze schon ganz gut einzuschätzen. „Das Endrundenteilnehmerfeld war schon extrem gut aufgestellt“, sagt Stephan Knop und ergänzt: „wir wollten einfach ohne Druck Fußball spielen, das es dann um den Titel gehen würde, daran hat von uns niemand gedacht“, gibt Knop ehrlich zu Protokoll.

Von Spiel zu Spiel steigerten sich die Jungs unserer U17. Die Moral und die Geschlossenheit lebt die Truppe schon mit ihren Trainern das ganze Jahr. Aber dieser unbedingte Wille diesen Titel nach Kirchhörde zu holen, zeichnet die Mannschaft ganz besonders aus! In einem wirklich sehenswerten und spannenden Finale haben die Jungs des KSC einfach das Glück und auch den letzten Biss gehabt den Titel an die Kobbendelle zu holen und somit Geschichte zu schreiben!

„Uns hatte niemand wirklich als Stadtmeister auf dem Zettel, diese Mannschaft mit dieser Elternschaft, hat es im Endeffekt auch verdient Stadtmeister zu werden“, sagt ein überglücklicher Coach Stephan Knop. Und ergänzt: „wir haben so viele Rückschläge einstecken müssen und sind immer wieder zurückgekommen. Ich bin unheimlich Stolz auf meine Truppe und vor allem auch auf meinen „Co-Trainer“ Dean Bleul, der leider beruflich heute diesen Erfolg nicht vor Ort mitfeiern konnte“, so Knop!

Wir freuen uns einen weiteren Stadtmeistertitel in den Reihen des KSC verbuchen zu können und gratulieren den Jungs und dem Trainerteam von ganzem Herzen! Wir sind Stolz auf Euch!

Und zum Schluss…immer weiter! Niemals still stehen…

Frohe Ostern wünscht euch der Kirchhörder SC 1958 e. V.

Spendenaktion für Ukraine-Flüchtlinge

Die G2 hat auf Initiative ihres Coaches Dirk Meister eine Sachspendenaktion für Geflüchtete aus den Kriegsgebieten der Ukraine durchgeführt.

Wir bedanken uns bei allen Spendern und bei Dirk für die Organisation!

Neuer Partner an der Kobbendelle

Herzlich willkommen heißen wir unseren neuen Partner Abschleppdienst Widliczek GmbH.

Wir freuen uns auch in dieser schwierigen Phase mit starken Partner an unserer Seite den Weg weitergehen zu können und bedanken und schon jetzt für die vertrauensvolle Zusammenarbeit in der Zukunft.

Der Abschleppdienst Widliczek GmbH ist seit mehr als 35 Jahren ein Familienunternehmen, das als professioneller Dienstleister im Bereich Bergung, Pannenhilfe und Abschleppen von Pkw, Lkw und Bus für Sie im Einsatz ist.

Trainerweiterbildung an der Kobbendelle

Wir bieten am Mittwoch, 02.02.2022 eine kleine Trainerweiterbildung mit Hilfe des FLVW auf heimischer Anlage an.
Das Thema lautet: „Angriffspressing“.

Das Training wird von Maik Weßels mit der U17 durchgeführt.

Treffpunkt ist um 18:00 Uhr vor unserem Vereinsheim.

Die Veranstaltung wird unter der *2G+Regelung(geboostert oder 2x Impfung +Test)*, durchgeführt und ist auf nur wenige Trainer Plätze limitiert. Jeder Interessierte Trainer kann sich bei Dean Bleul per WhatsApp unter +49 1520 8840031 anmelden! ☝️

Es gibt auch Punkte für die Lizenzverlängerung!

U19 – Trainerteam verlängert beim KSC bis 2023

Nach kurzen intensiven Gesprächen verlängerten wir mit unserem U17 Trainerteam Stephan Knop und Dean Bleul.

Beide werden im kommenden Jahr unsere U19 in der Bezirksliga trainieren und die enge Zusammenarbeit mit unseren Senioren pflegen.

Es sind viele talentierte und charakterlich tolle Jungs im Team, die zukünftig behutsam an unsere Seniorenabteilung herangeführt werden sollen.

Für uns war die Verpflichtung 2020 der beiden Trainer ein absoluter Glücksgriff. Was in den vergangenen 1,5 Jahren aus der Mannschaft geworden ist, ist aus der akribischen und intensiven Arbeit des Trainersteams entstanden. Selten hat man eine so schnelle sportliche und menschliche Entwicklung einer Truppe gesehen, die immer wieder durch positive Auftritte auf und neben dem Platz auf sich aufmerksam macht.

Wir freuen uns auf ein weiteres spannendes und erfolgreiches Jahr mit Stephan und Dean und wünschen den beiden, so wie den Jungs auch in der U19 alles erdenklich Gute!

Den freigewordenen Trainerposten der U17 übernimmt unser heutiger U19 Trainer Denis Serocka. Auch seine Arbeit wissen wir zu schätzen und freuen uns über seine Verlängerung.

Macht weiter so, wir sind froh Euch in den Reihen des KSC zu haben!

1. Mannschaft Rückrundenvorbereitung

Für unsere 1. Mannschaft beginnt die Rückrundenvorbereitung am 05.01.2021, die mit fünf Testspielen dann am 06.02.2021 mit dem Ligaspiel gegen die DJK Wattenscheid endet.

16.01.2021 – 16:45 Uhr – Vfb Westhofen – KSC
20.01.2021 – 19:30 Uhr – KSC – TuS Eichlinghofen
23.01.2021 – 14:30 Uhr – Bockum Hövel – KSC
27.01.2021 – 19:30 Uhr – KSC – FC Herdecke-Ende
30.01.2021 – 14:30 Uhr – Conc. Wiemelh. – KSC

Es sind spannende Duelle dabei wie gegen den Westfalenligisten Wiemelhausen, den Vfb Westhofen um Ex Trainer Lothar Huber und den FC Herdecke-Ende um den langjährigen KSCler David Wawrzynczok.

Wir wünschen einen guten Rutsch und ein frohes neues Jahr 2022


KSC und Sascha Rammel trennen sich

Unsere 1. Mannschaft und Trainer Sascha Rammel gehen ab sofort getrennte Wege. Dies entschied die sportliche Leitung nach einem langen Gespräch mit dem Vorstand und dem Trainerteam.

Wir danken Sascha für viele tolle und erfolgreiche Jahre als Spieler und Trainer, wünschen ihm alles Gute für seine Zukunft und sagen auf Wiedersehen.

Einen schönen 4. Advent

U15 blickt auf tolle Hinrunde zurück

Unsere U15, hat am vergangenen Samstag ihre Hinrunde mit einem 3:0 gegen den TV Brechten erfolgreich abgeschlossen.

Insgesamt können wir stolz auf diese Hinrunde sein, haben wir es doch geschafft, aus den bisher 11 Ligaspielen 9 zu gewinnen. Lediglich in Brackel und Aplerbeck haben wir Punkte liegen gelassen, damit stehen wir zur Halbzeit in Schlagdistanz zum Aufstiegsplatz.

Auch unsere Neuzugänge haben wir wie jedes Jahr wieder gut integriert, die Jungs sind zu einer richtigen Einheit zusammengewachsen und das spiegelt sich auch in den Leistungen auf dem Feld wieder.

Wir wünschen allen Krichhördern schöne Weihnachten und einen guten Rutsch! Bleibt gesund!

Hauptversammlung 2021 wird verschoben

Wir als Vorstands- und Ressortleiter haben wegen der weiterhin angespannten Situation durch das Coronavirus entschieden die in diesem Jahr geplante Hauptversammlung samt Vorstandswahlen des Kirchhörder SC 1985 e. V. in das 1. Quartal 2022 zu verschieben.

Wir erhoffen uns bis dahin ein Absinken der Coronafallzahlen um die Hauptversammlung in einem angemessenen Rahmen als Präsenzveranstaltung durchführen und viele Mitglieder begrüßen zu können.

Neue Zugangsregelung an der Kobbendelle

Zugang zum Sportplatz Kobbendelle ab 16 Jahren nur gemäß der aktuellen Regelung des FLVW zum Spielbetrieb:

Spieler: 2G oder max 48h alten PCR-Test

Trainer: 2G oder medizinische Maske +
max 24h alten Antigen Schnelltest

Zuschauer: 2G

Kinder bis 15 Jahre ohne Einschränkung

Auslosung HFSM – Neuer Modus, starke Gegner

Bei der diesjährigen Auslosung der Hallenstadtmeisterschaft ist unsere erste Mannschaft in der Vorrunde in der Halle Renninghausen am 29.12.2021 gefordert.

Es wird in einem neuen Modus gespielt. Die Vorrunde findet nun in 5er Gruppen statt, bei denen sich die ersten drei Mannschaften für die Zwischenrunde qualifizieren.

Gegner sind der @fc_bruenninghausen, @rw_barop, @kf.sharri96, und RW Balikesirspor.

Angebot zum Koronasport wird eingestellt

Seit 2007 boten wir als Kirchhörder SC einen Herzsport oder auch Koronasport genannt an. Das leichte Bewegungstraining in der Gruppe richtete sich an Personen mit einer diagnostizierten coronaren Herzerkrankung (Herzinfarkt, Zustand nach Balldilatation, Herzoperation).

Leider müssen wir euch wegen nicht mehr ausreichender Teilnehmer und Ausscheiden des begleitenden Arztes mitteilen, dass das Angebot eingestellt wird. Wir bedauern diesen Schritt sehr, da der Koronasport beim Kirchhörder SC immer eine wichtige Säule zum Erhalt der körperlichen Leistungsfähigkeit bildete.

 

 

U15 liefert FCB tollen Pokalfight

Unsere U15, empfing am Diesntagabend die U15 des FC Brünninghausen zum Kreispokal-Viertelfinale an der Kobbendelle.

In einer packenden Partie, mussten sich der KSC erst im Elfmeterschießen mit 7:8 geschlagen geben. Nach 70 intensiven Minuten, hatte es 2:2 (1:1) gestanden.

Bereits in der 13. Spielminute, ging unsere U15 in Führung, verteidigte diese mit Leidenschaft und hatte  auch noch die ein oder andere Möglichkeit die Führung auszubauen.

Eine Minute vor der Pause war man dann etwas unaufmerksam und verursachte einen Freistoß, den der Gast zum 1:1 verwerten konnte (34.).

Die Jungs kamen, angefeuert vom zahlreichen KSC-Anhang, hoch motiviert aus der Kabine und konnten nach einem tollen Spielzug über die rechte Seite wieder in Führung gehen.

Im anschließend immer stärker werdenden Regen, entwickelte sich ein leidenschaftlicher Pokalfight. Beide Mannschaften wollten unbedingt den Sieg.

Inn der 59. Minute, musste man dann das 2:2 hinnehmen. Nach einem strittigen Zweikampf zwischen einem FCB-Stürmer und dem KSC-Keeper konnte ein Spieler der Gäste den freiliegenden Ball zum Ausgleich verwerten.

Das anschließende Elfmeterschießen, war dann an Spannung kaum zu überbieten. Beide Mannschaften hatten jeweils entscheidende Strafstöße vergeben, ehe Brünninghausens Keeper den finalen Elfer zum Sieg verwandelte.

Die Kirchhörder Jungs wurden nach dem Spiel völlig zurecht für die herausragende Leistung von den Zuschauern gefeiert, wir können wirklich Stolz auf diesen Abend sein.

Glückwunsch an den FC Brünninghausen zum Sieg in diesem wahnsinnigen Spiel und viel Erfolg im Halbfinale!

Nachgehakt und Nachgefasst – Ein Spielbericht der humorvollen „KSC Ultras“ zum Spiel der 1. Mannschaft gegen SuS Kaiserau.

Kirchhörder SC – SuS Kaiserau 3 : 0 (2 : 0)

Endlich wieder Kobbendelle. Gefühlt war das letzte Heimspiel in einer Zeit, als Felix Magath den HSV zum Europapokalsieg geschossen hat oder als Zonen-Gaby sich mit ihrer ersten Banane im Glück wähnte.

Sommerliche Temperaturen, viele sonnige Gemüter und keine Maskenpflicht. Das fühlte sich gut an. Hoffentlich kommen wir irgendwann wieder dahin, dass Masken nur noch im OP-Saal, beim Karneval oder bei einer Fetischparty im heimischen Swingerclub getragen werden müssen.

Die Corona-Zeit ist ja auch für die Ultras wie ein Zeitsprung in die 80er Jahre. Wir treffen uns in kleinen Gruppen, ohne Gesänge und mit Quarzhandschuhen ausgestattet.

Der Trainer von Kaiserau meinte vor dem Spiel, man müsse die „Wellen der Kirchhörder brechen“ Was ich mit Blick auf die aktuellen Inzidenzen in der Stadt ganz vernünftig finde.

Das Spiel ging munter los. Alexander Bernhardt hat schon nach wenigen Minuten einfach mal abgefackelt und vom Pfosten ist der Ball ins Tor gesprungen.

Ein Abschluß wie ein Besuch auf einer Querköppe-Querdenker Demo. Irgendeinen (Voll-) Pfosten triffste immer.

Danach verblasste das Spiel zunehmend. Es entwickelte sich ein veganes Fußballspiel. Das war weder Fisch noch Fleisch. Viele Bälle versprangen schon bei der Ballannahme oder die Pässe landeten im Nichts. Also in etwa so, als wenn man seinen Reisepass beim Einwohnermeldeamt verlängern möchte und dir der Beamte nach drei Stunden Wartezeit mitteilt: Nur Barzahlung möglich.

Beim KSC merkte man das Fehlen von Spielmacher Rudi, dem Meister aller Aggregatzustände. Er macht jeden Ball fest.

Dann aber nahm der KSC noch mal Tempo auf. Über die rechte Flanke rollte ein Angriff auf das Tor der Gäste und in der Mitte vollendete Erling.

Aber noch solch ein Angriff und die Antifa Kirchhörde rollt ihre Plakate aus.

Zweite Hälfte wurde etwas besser, der KSC agierte ähnlich spielfreudig wie die Kita Sonnenschein (Glückwunsch in diesem Zusammenhang an Rudi und Kai), aber der letzte Pass wurde einfach zu lasch gespielt. Aber besser zu lasch als zu Laschet.

Oder aber es wurde ein schöner öffnender Pass gespielt und der wurde dann schon beim ersten Kontakt versaut. Kannte ich vorher nur von Tinder.

Aber die Gäste aus Kaiserau blieben weiterhin ungefährlich. Daran könnte sich die Delta-Variante mal ein Beispiel nehmen. Aufgrund dieser Harmlosigkeit kam es auch nicht mehr zu der Altenheim-Frage: Geht hier noch was?

Kurz vor Schluss machte Wazi das, was ich am Ende des Satzes mache: Er setzte ein Zeichen.

Schnell vorgetragener Angriff, Zuspiel auf Wazi, Ballannahme, Abschluss, Tor.

So ähnlich war es auch bei meiner letzten Betriebsfeier, als ich auf die fesche Buchhalterin Renate zuging und ihr ins Ohr flüsterte: „Ich bin ein verzauberter Kaffeeautomat und hier ist auch schon die Latte“.

Ich verabscheue mich und verbleibe herzlichst, Ihr Akki

Schöne Aktion lädt zum Mitmachen ein

Wir möchten euch auf eine wirklich schöne Aktion unter Beteiligung unseres U17 Trainers Stephan Knop aufmerksam machen: Eine Spendenaktion für Kinder, denen in ihrem Leben bereits schwere Schicksale begegnet sind.

Ins Leben gerufen von alten BVB Legenden. Schaut mal rein!!!

Spendenaktion BVB Legenden für Kinder

CLOSE
CLOSE
Herzlich Willkommen!