Home

KSC-Gottessegen

In der 52. Ausgabe der Zeitschrift „Punkt und Kreis“ schreibt Autor Holger Wilms über das KSC-Gottessegen-Projekt. Der Artikel ist in der beigefügten PDF ab Seite 10 zu lesen.

Punkt und Kreis Nr. 52


Neues vom Nachwuchs

Die E1 hat ihr Turnier beim TuS Kruckel am Wochenende souverän gewonnen. Nach drei 3:0-Erfolgen gegen TuS Eichlinghofen, VfB Annen und TuRa Rüdinghausen, konnte auch der TuS Eving mit 2:0 bezwungen werden, ehe der Gastgeber TuS Kruckel mit 7:1 besiegt werden konnte. „Für die Kinder war es ein tolles Erlebnis, zumal wir etwas rotieren konnten“, äußerte sich Trainer Luca Henes im Anschluss an das Turnier.

Die Minikicker feierten am Wochenende ihren Saisonabschluss und hatten dabei ebenfalls jede Menge Spaß.

Montag, der 11. Juni 2018


Medaillen für unsere Jüngsten

Beim Turnier in Hörde unter der Woche durften sich unsere Minikicker nach einem langen Tag über eine Medaille freuen. Trotz eines Unwetters wurde das Turnier gut überstanden, die Jungs waren über den Medaillengewinn sichtlich erfreut.

Sonntag, der 03. Juni 2018


4:4 gegen Hordel

Nachdem die Kirchhörder bereits am vergangenen Wochenende gegen den Lüner SV den Klassenerhalt sichern konnten, stand gegen Hordel endlich mal im positiven Sinne ein Spiel um die „goldene Ananas“ an. Der KSC hatte sich trotzdem vorgenommen, drei Zähler an der Hordeler Heide mitzunehmen, um gegebenenfalls noch Plätze in der Tabelle gut machen zu können. In der ersten Halbzeit merkte man den Kirchhördern an, welcher Druck abgefallen war. Sie spielten sich förmlich spielend durch die Abwehrreihen der Hordeler und führten zur Pause verdient mit 4:1. Zur zweiten Halbzeit musste Torwart Olli Roll verletzt ausgewechselt werden. So kam der Oldie Nick Ohler auf einen weiteren Westfalenligaeinsatz wie schon in der Hinrude. Dass das Spiel dann jedoch kippte und mit einem wahnsinnigen 4:4 endete, lag wohl eher an der fehlenden Konzentration als an unserem Torwart nach so einer langen und kräftezehrenden Saison. Die erste Mannschaft dankt allen Fans, die auch in wirklich schwierigen Phasen der Saison fest an den Ligaverbleib geglaubt haben.

Nach der Sommerpause starten Trainer Lothar Huber und Sascha Rammel am 03.07. in die Vorbereitung auf eine weitere Spielzeit in der Westfalenliga. Kai Gräfenkämper wird dann in die sportliche Leitung wechseln und den sportlichen Leiter, Jörg Mielers, unterstützen.

Mittwoch, der 30. Mai 2018


Grenzenloser Jubel an der Kobbendelle

Am vergangenen Pfingstmontag hat der KSC mit einem 3:1-Erfolg beim Lüner SV den Klassenerhalt perfekt gemacht. Nach sieben Spielen in Folge ohne Niederlage hat die Mannschaft das geschafft, was keiner mehr für möglich hielt. 

Als der KSC am 4. März kurz nach Beginn der Rückrunde mit 3:0 beim SV Brackel 06 unter die Räder kam, sprach Trainer Lothar Huber sich den Frust von der Seele und attestierte seiner Mannschaft neben einer desolaten Leistung auch keine Chance mehr auf den Klassenverbleib. Nachdem der Verein bereits seit Monaten eine Dauerkarte auf den Abstiegsrängen inne hatte, schien an diesem Sonntagnachmittag jede Hoffnung auf ein weiteres Jahr in der Westfalenligastaffel zwei verloren.

Seitdem ist viel passiert. Nach sechs Spielen in Folge ohne Niederlage und dem zuletzt bärenstarken Auftritt der Mannschaft beim 2:4-Auswärtserfolg in Erkenschwick durfte der KSC vor dem Anpfiff um 17:30 Uhr mit der Gewissheit in die Partie gehen, dass drei Punkte zum sicheren Klassenverbleib reichen, da Iserlohn und Brackel am letzten Spieltag direkt aufeinander treffen.

Der KSC erspielte sich in den ersten Minuten dieser Begegnung des vorletzten Spieltages nicht viele Chancen. Aber wie schon zuletzt bedurfte es dieser auch gar nicht: In der 17. Minute kam der Ball im Strafraum zu Markus Scherff, der mühelos zur 1:0-Führung für die Gastgeber vollstreckte. Mit der ersten Chance ging der KSC in Führung. In der Folge fehlte dem KSC die Zielstrebigkeit, diese Führung auszubauen. In der 44. Minute war es Fabian Pfennigstorf, der sich nach einem Anspiel im Strafraum viel zu mühelos drehen und zum Ausgleich einschießen konnte.

Auch nach der Pause wirkte der Gastgeber nicht in allen Belangen, als könnte man heute den Klassenverbleib perfekt machen. Erst in der 59. und 60. Minute konnte Christian Wazian mit einem Doppelschlag für Kirchhörder Jubel sorgen. Erst brachte René Richter den Ball von der linken Seite rein, Wazian konnte aus abseitsverdächtiger Position zum erneuten Führungstreffer einschieben. Nur wenige Sekunden später war es erneut René Richter, der Wazian bediente.

In der Folge brachte der KSC, angetrieben durch viele Zuschauer von den Rängen, die Führung über die Zeit. Nach dem Schlusspfiff war der Jubel grenzenlos. Der KSC bleibt Westfalenligist.

Dienstag, der 22. Mai 2018


Dr. Fricke Zahnspangen-Cup 2018

Am vergangenen Pfingstwochenende fand auf der Anlage des Kirchhörder SC das traditionelle Pfingstturnier des Vereins, der Dr. Fricke Zahnspangen-Cup 2018, statt. Von Samstag bis Montag spielten D- bis F-Junioren dort um Pokale und Medaillen, viele tatkräftig unterstützende ehrenamtliche Helferinnen und Helfer sorgten für einen reibungslosen Ablauf. Bei sonnigen Temperaturen kam das Turnier auch in diesem Jahr bei Besuchern an der Kobbendelle sehr gut an.

Die D-Junioren machten am Samstag den Anfang. Turniersieger wurde hier der Hombrucher Sportverein, der die U12 des KSC im Finale in letzter Minute bezwingen konnte.

Am Sonntag verlief es aus Sicht des KSC deutlich besser, die U11 konnte mit 22 Punkten aus neun Spielen (acht Siege und ein Remis) souverän den Pokal mit nach Hause nehmen. Einen ausführlichen Bericht zum Turnier findet Ihr auf der Homepage unserer U11.

Bei den F-Junioren am Montag durften sich am Ende alle Kids über eine Medaille freuen.

An dieser Stelle möchten wir uns bei allen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern bedanken, die dieses Turnier in der Form erst ermöglicht und den Verein an allen drei Tagen fantastisch unterstützt haben. Danke! 

Dienstag, der 22. Mai 2018


Der nächste Turniererfolg in Bochum

Nach dem grandiosen Turniererfolg in Lüdenscheid folgte der nächste Streich in Bochum. Auf den wunderbaren Plätzen der Jugendabteilung des VfL Bochum wurden bis ins Endspiel alle Spiele gewonnen. Im Finale standen sich dann zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Die KSC 58 Gottessegen-Kicker gerieten zwei Mal in Rückstand. Durch überragendes Passspiel konnten sie aber immer wieder ausgleichen und es kam zum Elfmeterschießen. Das alleine entschied KSC-Gottessegen-Keeper Henrik Döring. Zwei Elfmeter hielt er mit Bravour und den letzten entscheidenden verwandelte er höchst persönlich. Eine  beeindruckende Leistung unserer Jungs.

Freitag, der 20. April 2018


Angebot des FLVW

Landenhausen 2018

Der Startschuss für die Anmeldung ist zwar längst gefallen, viele haben sich auch schon angemeldet, aber – ihr könnt auch noch mit.

Wollt ihr einen Sommerurlaub, den Ihr nicht mehr so schnell vergesst? Wollt Ihr einen Sommerurlaub, von dem ihr das ganze Jahr noch erzählen könnt? Wollt Ihr einen Sommerurlaub, der an Spaß, Action und coolen Aktionen nicht zu überbieten ist?

Dann kommt mit uns und vielen anderen Kindern im Alter von 9-13 mit nach Landenhausen! Dort erwartet euch etwas, was euch kein Mallorca-Urlaub bieten kann. Da dieses Erlebnis schwer in Worte zu fassen ist – erlebt es selbst!

Wir freuen uns auf euch!

euer Betreuerteam

Flyer (1)

Flyer (2)


U19-Junioren feiern Hallentitel

Nach dem Turniersieg der B-Junioren im vergangenen Jahr hat der KSC bei den 33. Dortmunder Hallenfußballstadtmeisterschaften der Junioren erneut einen Titel gewinnen können. Die U19 von Ümitcan Aksu und Maurice Klahr schlug im Finale den großen TSC Eintracht verdient mit 5:1.

Im ersten Spiel des Endrundentages konnten die Kirchhörder gegen den SV Westfalia Huckarde ungefährdet mit einem 5:1-Sieg die Punkte mitnehmen. Im zweiten Vorrundenspiel gegen den Lokalrivalen aus Brünninghausen boten beide Teams eine taktisch solide Leistung und trennten sich schlussendlich mit einem Remis (1:1). Im letzten Vorrundenspiel boten die Jungs von der Kobbendelle ihre schwächste Turnierleistung: Gegen den Lüner SV setzte es eine 0:4-Pleite.

In den K.O.-Spielen präsentierten sich die Kirchhörder dann wieder mit ihrem anderen Gesicht. Im Viertelfinale traf man erneut auf den FC Brünninghausen, dem man mit einer taktisch guten Vorstellung keine Chance bot. Das Spiel endete deutlich mit 4:0. Im Halbfinale traf der Nachwuchs von der Kobbendelle auf den SV Berghofen, der mit 4:2 besiegt werden konnte. Im Endspiel traf man nun auf den Westfalenligisten des TSC Eintracht Dortmund. Kirchhörde kam gut in die Partie und war von Anfang an in allen Belangen das bessere Team. Kaum unverdient stand es bereits nach sieben Minuten 4:0. Am Ende gewann der KSC das Spiel mit 5:1 und ist erstmals Hallenstadtmeister bei den U19-Junioren.

Wir gratulieren Team und Trainern zu dieser herausragenden Leistung!

Sonntag, der 8. April 2018


Endrunde der Hallenstadtmeisterschaft der Junioren

Am vergangenen Wochenende konnten sich fünf Mannschaften aus dem KSC-Nachwuchs für die Endrunde der 33. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Junioren qualifizieren. Bei der an diesem Wochenende stattfindenden Finalrunde sind neben der U19 und der U17 auch U12, U11 und U10 mit von der Partie.

Den Beginn machen am Samstag (7. April) die A-Junioren in der Halle Hörde und die B-Junioren in Nette. Während das Team von Ümitcan Aksu und Maurice Klahr in der Vorrunde ab 12 Uhr auf den FC Brünninghausen, den Lüner SV und Westfalia Huckarde trifft, bekommen es die Jungs von Claudio Marzolla und Mirko Martic ebenfalls ab 12 Uhr mit dem Nachbarn aus Hombruch, dem Wambeler SV und dem Hörder SC zu tun. Nach dem Pokalsieg der U17-Junioren in der vergangenen Saison wollen beide Teams auch in diesem Jahr in der Halle weit kommen.

Am Sonntag (8. April) dann geht es für die anderen drei verbliebenen KSC-Teams weiter. Die U12 von Manuel Rodriguez und Roman Jakobs misst sich in der Vorrunde mit den gleichaltrigen Mannschaften aus Brünninghausen und Wambel. Los geht es hier ab 10 Uhr in der Halle Eving. U11 und U10 gehen ab 10 Uhr in der Halle Hörde an den Start. Dabei treffen unsere U11-Junioren von Luca Henes und Lenard Kiwitt bereits in der Vorrunde auf den großen BVB sowie Westfalia Wickede und Mengede 08/20, die U10 von Nicolas Balk, Nils Henkler, Julius Krieg und Stefan Fischer muss gegen die Zweitvertretungen vom TSC Eintracht und dem FC Brünninghausen ran.

Schon jetzt wünschen wir allen beteiligten Teams und Trainern eine erfolgreiche Endrunde und laden alle Fans und Freunde des Vereins herzlich ein, unsere Jüngsten am Wochenende tatkräftig zu unterstützen!

Donnerstag, der 5. April 2018


Höhen und Tiefen bei der Junioren-HSM

Der KSC verlebte an diesem Vorrunden-Wochenende bei den 33. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Junioren drei Tage mit Höhen und Tiefen. Am Ende stellt der Verein aus dem Dortmunder Süden immerhin fünf Finalisten für das kommende Wochenende.

Am Samstag machten neben den Minikickern die A- und B-Junioren den Anfang. Während die U19 ungefährdet in die Endrunde einzog und auch die U17 das Finalticket lösen durfte, war die Hallenstadtmeisterschaft für Minikicker, U16 und U18 bereits am ersten Tag beendet. Am Ostersonntag legte die D2 nach und durfte sich nach dem Gruppensieg und einem 3:2-Sieg im ersten Über-Kreuz-Spiel gegen den FC Merkur über den Finaleinzug freuen. Weniger zufriedenstellend endete der Tag für die C-Junioren und die D1, die den ersten Turniertag nicht überstanden.

Ebenfalls erfreulich: Die U10 zog mit 15 Punkten aus sechs Spielen verdient in die Endrunde ein und auch die U11 durfte ohne Niederlage das Finalticket lösen. Dort wartet unter anderem der große BVB auf das Team von Luca Henes und Lenard Kiwitt.

Herzlichen Glückwunsch allen Teams und Trainern!

Mehr erfahrt Ihr über die Vorrunde auf der Homepage des Turniers.

Dienstag, der 3. April 2018


Sommerferiencamp 2018

Das Fußball-Sommerferiencamp beim KSC geht in die nächste Runde. In der Zeit vom 16. bis 20. Juli 2018 (erste Woche der Sommerferien) können Jungs und Mädchen der Altersklassen Minikicker bis D-Junioren wieder täglich von 09:30 bis 15:30 Uhr mit viel Freude ihrem liebsten Hobby nachgehen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Das Mittagessen liefert traditionell die Fleischerei Klusmeier, Mineralwasser wird vom Verein ausreichend zur Verfügung gestellt. Das Anmeldeformular findet Ihr hier:

Sommerferiencamp

Donnerstag, der 22. März 2018


U19 gewinnt den Dortmunder Kreispokal

Nach 37 Jahren gewannen unsere U19-Junioren gestern zum zweiten Mal in der Geschichte des Kirchhörder SC den Dortmunder Kreispokal.

Gegen den Tabellenfünften der Westfalenliga, den Hombrucher SV, brachte Alexander Bernhard den KSC bereits nach 13 Minuten mit 1:0 in Front. Noch vor der Pause erhöhte Gevin-Alister Reid auf 2:0 für den Bezirksligisten. Jonas Schneck konnte zwar noch den Anschlusstreffer für die Hombrucher markieren, doch die Mannschaft von Ümitcan Aksu und Maurice Klahr konnte den Vorsprung mit viel Leidenschaft über die Zeit bringen.

Wir gratulieren Team und Trainern zu dieser sensationellen Leistung und sind stolz darauf, nach langer Zeit wieder einen Kreispokalsieger im Nachwuchsbereich zu stellen. Herzlichen Glückwunsch!

Donnerstag, 23. November 2017


Herzlich Willkommen beim KSC, Werkstätten Gottessegen!

FullSizeRender (8)

Barrieren abbauen und Begegnungen möglich machen – das ist das Ziel einer neu ins Leben gerufenen Kooperation zwischen dem Westfalenligisten Kirchhörder SC und den Christopherus-Haus Werkstätten Gottessegen. Am vergangenen Freitag fand bei bestem Wetter und in Anwesenheit zahlreicher auch prominenter Gäste die feierliche Unterzeichnung des Kooperationsvertrages statt.

Die Kirchhörder Kobbendelle ist bekanntermaßen ein viel besuchter Ort. Neben der dort ansässigen Grundschule und dem KSC sind auch die Werkstätten Gottessegen in der Straße angesiedelt. Nachdem letzteren bereits in der Vergangenheit die Möglichkeit eröffnet wurde, den Sportplatz des KSC als Spielstätte in Anspruch zu nehmen, beschloss man vor einiger Zeit, die Zusammenarbeit zu intensivieren und den Behindertensport aktiv beim KSC zu integrieren.

Seit Freitag sind die Werkstätten damit nicht allein geographischer Nachbar des Vereins, sondern Teil des KSC selbst. Der Verein gründet als erster in Nordrhein-Westfalen überhaupt eine eigene Abteilung „Behindertensport“. Ziel ist es nicht allein, Trainingsmöglichkeiten und Vereinsstrukturen für den Behindertensport in der Region zu fördern, sondern Sportlerinnen und Sportlern mit Handicap zu ermöglichen, am Vereinsleben zu partizipieren und dieses gemeinsam mit anderen Mitgliedern aktiv zu gestalten.

Die Sport- und Sozialdezernentin der Stadt Dortmund, Birgit Zoerner, würdigte das Projekt als vorbildlich. Auch Hans-Jürgen Grondziewski, Vorsitzender des Fußballkreises Dortmund, fand viele lobende Worte für die Kooperation.

  • Wir heißen die Werkstätten Gottessegen beim Kirchhörder SC herzlich Willkommen!

Zu ebendieser gehört auch die Modernisierung des Vereinsheims: Geschaffen werden soll eine barrierefreie Begegnungsstätte für alle Mitglieder, Fans und Freunde des Kirchhörder SC. Die entsprechenden Pläne dazu wurden im Rahmen der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages von Architekt Hans-Leo Drewes vorgestellt.

Gleich zum Start präsentierte KSC-Präsident Carsten Wilkesmann auch die neuen Trikots der Teams. Im Gegenzug überreichte Martin Körber, Geschäftsführer der Werkstätten Gottessegen, dem KSC als feierliches Präsent einen Schlüssel zu der großzügigen Parkanlage der Werkstätten, von denen der Verein an Spieltagen Gebrauch machen darf.

Der Kirchhörder SC freut sich sehr über den zahlreichen Mitgliederzuwachs und wünscht seinen beiden Teams, die nunmehr mit dem Logo des KSC auf der Brust an den Start gehen, neben Spaß und sportlichem Erfolg vor allem eines: viele interessante und ereignisreiche Begegnungen an der Kirchhörder Kobbendelle.

– Herzlich Willkommen –

CLOSE
CLOSE
Herzlich Willkommen!
Assign a menu in the Left Menu options.