Home

 Nachgehakt und Nachgefasst – Ein Spielbericht der humorvollen „KSC Ultras“ zum Spiel der 1. Mannschaft gegen SuS Kaiserau.

Kirchhörder SC – SuS Kaiserau 3 : 0 (2 : 0)

Endlich wieder Kobbendelle. Gefühlt war das letzte Heimspiel in einer Zeit, als Felix Magath den HSV zum Europapokalsieg geschossen hat oder als Zonen-Gaby sich mit ihrer ersten Banane im Glück wähnte.

Sommerliche Temperaturen, viele sonnige Gemüter und keine Maskenpflicht. Das fühlte sich gut an. Hoffentlich kommen wir irgendwann wieder dahin, dass Masken nur noch im OP-Saal, beim Karneval oder bei einer Fetischparty im heimischen Swingerclub getragen werden müssen.

Die Corona-Zeit ist ja auch für die Ultras wie ein Zeitsprung in die 80er Jahre. Wir treffen uns in kleinen Gruppen, ohne Gesänge und mit Quarzhandschuhen ausgestattet.

Der Trainer von Kaiserau meinte vor dem Spiel, man müsse die „Wellen der Kirchhörder brechen“ Was ich mit Blick auf die aktuellen Inzidenzen in der Stadt ganz vernünftig finde.

Das Spiel ging munter los. Alexander Bernhardt hat schon nach wenigen Minuten einfach mal abgefackelt und vom Pfosten ist der Ball ins Tor gesprungen.

Ein Abschluß wie ein Besuch auf einer Querköppe-Querdenker Demo. Irgendeinen (Voll-) Pfosten triffste immer.

Danach verblasste das Spiel zunehmend. Es entwickelte sich ein veganes Fußballspiel. Das war weder Fisch noch Fleisch. Viele Bälle versprangen schon bei der Ballannahme oder die Pässe landeten im Nichts. Also in etwa so, als wenn man seinen Reisepass beim Einwohnermeldeamt verlängern möchte und dir der Beamte nach drei Stunden Wartezeit mitteilt: Nur Barzahlung möglich.

Beim KSC merkte man das Fehlen von Spielmacher Rudi, dem Meister aller Aggregatzustände. Er macht jeden Ball fest.

Dann aber nahm der KSC noch mal Tempo auf. Über die rechte Flanke rollte ein Angriff auf das Tor der Gäste und in der Mitte vollendete Erling.

Aber noch solch ein Angriff und die Antifa Kirchhörde rollt ihre Plakate aus.

Zweite Hälfte wurde etwas besser, der KSC agierte ähnlich spielfreudig wie die Kita Sonnenschein (Glückwunsch in diesem Zusammenhang an Rudi und Kai), aber der letzte Pass wurde einfach zu lasch gespielt. Aber besser zu lasch als zu Laschet.

Oder aber es wurde ein schöner öffnender Pass gespielt und der wurde dann schon beim ersten Kontakt versaut. Kannte ich vorher nur von Tinder.

Aber die Gäste aus Kaiserau blieben weiterhin ungefährlich. Daran könnte sich die Delta-Variante mal ein Beispiel nehmen. Aufgrund dieser Harmlosigkeit kam es auch nicht mehr zu der Altenheim-Frage: Geht hier noch was?

Kurz vor Schluss machte Wazi das, was ich am Ende des Satzes mache: Er setzte ein Zeichen.

Schnell vorgetragener Angriff, Zuspiel auf Wazi, Ballannahme, Abschluss, Tor.

So ähnlich war es auch bei meiner letzten Betriebsfeier, als ich auf die fesche Buchhalterin Renate zuging und ihr ins Ohr flüsterte: „Ich bin ein verzauberter Kaffeeautomat und hier ist auch schon die Latte“.

Ich verabscheue mich und verbleibe herzlichst, Ihr Akki

Schöne Aktion lädt zum Mitmachen ein

Wir möchten euch auf eine wirklich schöne Aktion unter Beteiligung unseres U17 Trainers Stephan Knop aufmerksam machen: Eine Spendenaktion für Kinder, denen in ihrem Leben bereits schwere Schicksale begegnet sind.

Ins Leben gerufen von alten BVB Legenden. Schaut mal rein!!!

Spendenaktion BVB Legenden für Kinder

 

Die Ergebnisse der Junioren im Überblick

A-Jugend:

KSC vs SSV Hagen 2:2

TuS Kruckel vs KSC II 0:2

B-Jugend:

FSV Witten vs KSC 3:2

JSG KSC/Wellinghofen vs ASC 09 0:8

C-Jugend:

SV Brackel 06 vs KSC 4:1

KSC II vs VfL Schwerte 2:7

D-Jugend:

TSG Sprockhövel vs KSC 5:1

FC Merkur vs KSC II 2:0

SF Sölderholz vs KSC III 3:1

E-Jugend:

ASC 09 vs KSC 4:2

VfL Hörde vs KSC II 3:5

KSC III vs TuS Holzen Sommerberg III 4:4

G Jugend erlebt ihr erstes Spiel

Die G Jugend des KSC hat am Samstag nach vielen Wochen des Wartens ihr erstes Spiel absolviert. Zur Premiere kam die G Jugend vom SV Wesrfalia Huckarde an die Kobbendelle.

Man merkte den Jungs von der ersten Minute an, wie sehr sie sich auf dieses Spiel gefreut hatten und dies zeigte sich in einer tollen Leistung und vielen Toren die erzielt werden konnten.

Wir freuen uns auf eine tolle Saison!

Senioren starten auswärts

 

Am Sonntag 29.08.2021 geht es für unsere Senioren endlich wieder um Punkte in ihren Ligen. Dabei spielen alle drei Mannschaften auswärts.

Die 1. Mannschaft trifft in der Landesliga um 15 Uhr auf die SpVgg Horsthausen. Dort ist etwas gutzumachen. In der Vorsaison verloren wir chancenlos mit 2:5.

In der Kreisliga A beim TSC Eintracht Dortmund gastiert unsere neuformierte 2. Mannschaft um 15 Uhr.

Und die 2. Mannschaft des TuS Deusen empfängt in der Kreisliga C um 13 Uhr unsere neue 3. Mannschaft.

U 10 Junioren starten erfolgreich in die Saison

Für unsere Jungs des Jahrgangs 2012 ging mit dem heutigen vorgezogenen Punktspiel beim VFL Hörde die Vorbereitung zu Ende. Das neu formierte Trainer-Trio Christian Dettki, Marc Risse und Reza Hassani kann dabei auf eine sehr gute Vorbereitung zurückblicken.

Beide Vorbereitungsspiele gegen SC Husen Kurl (14:1) und gegen Westfalia Rhynern (11:2) konnten siegreich gestaltet werden. Am letzten Wochenende spielten die Jungs beim Blüten-Cup des SC Germania Reusrath und bekamen in 7 Turnierspielen keinen Gegentreffer. Insbesondere die beiden Torhüter Jannis B und Jannis A zeigten unglaubliche Paraden.

Heute ging es dann zum Punktspielauftakt nach Hörde ins Goystadion gegen die U 11 des VFL.

Die erste Halbzeit verlief ziemlich einseitig für unsere Jungs. Nach 5 Minuten gelang Can die 1:0 Führung, Linus legte in der 10 Minute das 2:0 nach. Leider ließen die Jungs eine Vielzahl guter Chancen aus, so dass dem VFL kurz vor der Pause der Anschlusstreffer zum 2:1 gelang.

Die zweite Halbzeit begann ähnlich wie die erste. Ben sorgte mit seinen Treffern zum 3:1 und zum 4:1 für die Vorentscheidung. Nach dem die Gastgeber auf 4:2 verkürzen konnten, sorgte Jonah in der 48. Minute wieder für einen beruhigenden Vorsprung und markierte das 5:2. Mit dem Schlusspfiff gelang Hörde dann noch das unwichtige 5:3.

Insgesamt war es eine starke Vorstellung unserer Jungs des Jungjahrgangs gegen die ein Jahr älteren Spieler des Vfl Hörde. Die Trainer zeigten sich daher auch rundum zufrieden.

Es spielten heute: Jannis B, Luc, Luke, Matti, Ben, Youness, Jonah, Can, Leonard und Linus.

 

1. Mannschaft vor Saisonstart

Die Vorbereitung neigt sich nach knapp sieben Wochen dem Ende entgegen und die Spannung steigt in der letzten Traingswoche für die Jungs um das Trainerteam Sascha Rammel und Ümitcan Aksu.

Die Vorbereitung war in diesem Jahr durchwachsen. Nach sehr langer coronabedingter Pause mussten die Jungs erstmal wieder das Grün und den Ball kennenlernen. Schlechte Spiele wie die Niederlage gegen die Dortmunder Löwen von Brackel 61 und gute Spiele wie der Sieg gegen den Ligakonkurrenten Sus Kaiserau und das Unentschieden gegen den Westfalenligisten TuS Bövinghausen wechselten sich in schöner Regelmäßigkeit ab. Zudem verletzten sich auch noch alle drei Torhüter schwer und geben dem Trainer nur wenig Hoffnung auf eine zeitnahe Rückkehr.

Wie immer stehen die Vereine und auch wir wieder vor den Fragen zum Saisonstart: Wer wird sich für den 1. Spieltag einen Stammplatz erarbeiten? Wie stark konnte die Mannschaft in der kurzen Zeit zusammenwachsen? Was erwartet die Jungs von der Kobbendelle in Horsthausen?

All dies könnt ihr am 29.08.2021 selbst am 1. Spieltag der Kirchhörder Jungs bei der SpVgg Horsthausen um 15 Uhr erfahren und die Mannschaft tatkräftig unterstützen.

Ein Dankeschön geht auch wieder an die Trikotsponsoren Sozietät Wortelmann und superoffice sowie die Hecker Gruppe und dentona

Neue Farben und Unterstützer zieren den Platz und Verein

In einer weiterhin schwierigen Zeut freuen wir uns besonders über neue Unterstützer für unseren Verein.

Das Augenarztzentrum Hellweg, die Kanzlei Merten, @fussballschulerummenigge und die Augenarztpraxis Dr. Magdalena Aretz und Dr. Beate Kemme-Vossel begrüßen wir ganz herzlich beim Kirchhörder Sportclub 1958 e. V.

Wir freuen uns auf die gute Zusammenarbeit.

U 15 absolviert erfolgreiches Trainingslager

          Unsere U 15 hat auch in diesem Jahr ihr Trainingslager in der                  Jugendherberge am Duisburger Sportpark absolviert. In drei                  intensiven Tagen, hat sich die Truppe auf die herausfordernde                und spannende Aufgabe in der Kreisliga A vorbereitet. Fünf                    Trainingseinheiten, sowohl auf dem Platz, als auch im                                    Fitnessbereich standen auf dem Plan. Auch neben dem Platz                  war für gutes Programm gesorgt. Neben der Videoanalyse eines Testspiels aus der Vorbereitung, stand vor allem im Abendprogramm der Spaß und das Teambuilding im Vordergrund.

Insgesamt, blicken wir auf ein forderndes, konzentriertes, aber auch spaßiges Wochenende zurück und freuen uns auf den Saisonauftakt am Samstag, mit dem Pokalspiel gegen BW Alstedde.

 

Aus im Viertelfinale

Nach dem Sieg beim letzten Hecker Cup war nun bereits im Viertelfinale für die Jungs von Sascha Rammel Schluss.
Gegen den FC Brünninghausen war nur eine gute Halbzeit zu wenig. Am Ende hieß es 0:3 aus unserer Sicht. Dabei waren vor allem das Gegentor und die rote Karte von Simon Rudnik kurz vor der Halbzeit zu viel für die junge KSC Elf. In Halbzeit zwei fingen wir uns noch zwei weitere Gegentreffer und verloren am Ende verdient.

U 15 in neuem Gewand – dank tricer

Die U 15, ist auch für die neue Saison 2021/22 von ihrem Sponsor tricer wieder mit neuen Trikots ausgestattet worden. 2 Trikotsätze der aktuellen Kollektion wurden gesponsert. Dafür bedanken wir uns sehr herzlich und freuen uns auf eine tolle Saison in unserer neuen Kluft!

U19 sucht Torwart

Unsere U19 (Bezirksliga) sucht für die Saison 2021/22 noch einen Torhüter im Jahrgang 2003 oder 2004. Wenn Ihr Interesse habt, oder jemanden kennt, meldet euch gerne bei unserem Coach Denis Serocka unter der 01573 5443957!

Update Hygienekonzept 07.06.2021

Hier findet ihr das aktuelle Hygienekonzept, gültig ab 07.06.2021:

Hygienekonzept_KSC_Training_28_05_2021

 

 

 

 

U17 – Kaderplanung ist abgeschlossen – Die Vorfreude auf die kommende Saison steigt.

Die Kaderplanungen unserer U17 sind nun komplett abgeschlossen und das Trainerteam um Stephan Knop, Dean Bleul und Kevin Amouzou freut sich auf die kommende Saison.

Den acht Abgängen von Tegra Lunduku, Obed Mondo (beide Ziel unbekannt), Senad Berisha (pausiert), Marcel Czupalla (TSC Eintracht Dortmund), Nic Gerber, Tim Lau, Mohammed Cisse und Noah Yende (alle eigene A-Jugend) stehen mit Mats Kastrup, Malek Al-Naji (Westfalia Huckarde), Jan Heßler, Darren Lee Nguyen (FC Brünninghausen), Tom König, Carlo Beckmänning ( TSG Sprockhövel), sowie Matej Povajlak und Max Vetter (eigene U16) ebenfalls acht Neuzugänge gegenüber.

Somit umfasst der Kader in der kommenden Saison 21 Spieler (18 Feldspieler + 3 Torhüter).

„Wir sind fast auf jeder Position doppelt besetzt, sodass wir in der kommenden Saison gut aufgestellt sind und diese bald angehen können“, berichtet Stephan Knop und Dean Bleul ergänzt: „Wir haben mit den Neuzugängen hohe Qualität dazu gewonnen, und können somit unsere Abgänge sehr gut kompensieren.“

Es spricht für den Charakter der Jungs, dass sie schon sehr früh ihre Zusagen für die kommende Saison gegeben haben. Dies zeigt einmal mehr, dass dieses Team (Spieler, Trainer und Eltern) super zusammen harmoniert.

Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg, Spaß und Freude in der kommenden Saison. Ein herzliches Willkommen allen Neuen beim KSC.

Bleibt alle Gesund und von Verletzungen verschont!

Wir suchen dich!

Wir suchen motivierte Spieler/innen für unsere Jahrgangsmannschaften 2008er, 2010er und 2011. Wenn du Teil eines tollen Teams werden möchtest melde dich bei uns!

Deine Ansprechpartner sind:

2008er Jahrgang: Tina Niggemeier, Mobil: 01577 1461291

2010er Jahrgang: Niklas Gorski, Mobil: 01737204627

2011er Jahrgang: Marcel Sellung, Mobil: 01577 5738790

Wir freuen uns auf dich!

Beim Kirchhörder SC kann es wieder losgehen

Aus den erneut verschärften Coronabestimmungen scheinen die Maßnahmen zugreifen, sodass besonders die Inzidenzzahlen in die richtige Richtung zeigen.

Wir waren mal wieder fleißig und haben den Platz auf einen Wiederbeginn vorbereitet und auf Hochglanz „poliert“. Die Kobbendelle wartet nur auf seine Kinder, Jugendlichen und Senioren.

Zudem gibt es ein weiteres Highlight. Am Eingang haben wir das alte und marode Kassenhaus abgerissen und ein wunderschönes neues errichtet. Mit kleinem Dachüberstand und großem Platzangebot kommt es daher.

Wir freuen uns auf euch wenn es wieder losgeht und sagen bis bald.

 

Training an der Kobbendelle wieder möglich

Seit gestern dem 12.04.2021 findet an der Kobbendele wieder Training für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre unter der derzeit gültigen Coronaschutzverordnung statt. Und dieser Start ist sehr gut verlaufen.

Ermöglicht wird dies durch eine für die Kinder und Jugendlichen sowie Eltern und Trainer kostenlose Möglichkeit zur Testung an einer aufgebauten Teststation durch die Firma phoeniX Technischer Handel GmbH. Abgerechnet werden diese Tests durch die Kassenzahnärztliche Vereinigung.
Dieses Vorgehen wurde bereits im Vorfeld mit allen Beteiligten besprochen und ist auf großen Zuspruch gestoßen.

Ein herzlicher Dank geht an unsere Jugendkoordinatoren und -leiter und allen voran Marcel Sellung, die sich mit großem Einsatz um diese hervorragende Möglichkeit zur Aufrechterhaltung des Trainingsbeteiebs gekümmert haben.

Spielerin wechselt in die 2. Bundesliga

Nach neun Jahren wechselt Luisa Heusner vom Kirchhörder SC in die 1. Frauenmannschaft des SV Berghofen und damit in die zweithöchste deutsche Spielklasse, die 2. Frauenbundesliga.

Auch wenn Luisa in den letzten beiden Spielzeiten hauptsächlich mit Zweitspielrecht für FC Iserlohn in der B-Juniorinnen Bundesliga spielte, haben wir ihren Werdegang bestmöglich unterstützend begleitet und freuen uns, dass sie jetzt im Erwachsenenbereich den nächsten Schritt macht.

Dieser hält neben der 2. Bundesliga auch den DFB-Pokal bereit und damit Spiele gegen die ganz großen Vereine.

Wir wünschen hierbei viel Erfolg und erfolgreiche weitere Fußball-Karriere.

https://www.facebook.com/1639391103012259/posts/2925603437724346/

Öffnung der Sportanlagen in Dortmund

Der Verband, das Land NRW und die Stadt Dortmund haben beschlossen, dass ab 08.03.2021 alle Mannschaften bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren wieder trainieren dürfen. Nachfolgend findet ihr das neue Hygienekonzept, sowie den aktuellen Platzbelegungsplan. Bei Änderungen halten wir euch auf dem Laufenden.

Hygienekonzept KSC Kontaktdaten

Platzbelegung KSC 2020-21 – Corona

Hygienekonzept KSC Training_2021

Lusebrink Kinderstiftung Dortmund schafft Kindern eine Zukunft

Mit der Lusebrink Kinderstiftung Dortmund um Christiane und Jörg Lusebrink sowie mit der Jörg Lusebrink Elektrotechnik GmbH stehen wir schon lange Jahre in einem besonderen Verhältnis beim KSC.

Heute möchten wir euch die Spendenaktion für die Mitternachtsmission von der Kinderstiftung Lusebrink Dortmund ans Herz legen. Die Mitternachtsmission bietet seit 2001 ein Hilfeangebot speziell für Kinder und Jugendliche in der Prostitution an. Schaut mal rein und gebt unseren Kinder eine Zukunft. Gerade jetzt in der schwierigen Zeit brauchen die Kleinsten von uns die Hilfe am dringendsten.

https://www.betterplace.org/de/projects/91266?utm_campaign=user_share&utm_medium=ppp_sharing_module&utm_source=Whatsapp

U17 – Trainerteam verlängert


Auch in unserer U17 tut sich einiges. So bleibt uns unser aktuelles Trainerteam um Stephan Knop, Dean Bleul und Kevin Amouzou auch weiterhin erhalten.

Nahezu alle Spieler haben ihre Zusage für die kommende Saison gegeben und werden auch in der Saison 2021/2022 an der Kobbendelle bleiben.

„Wir haben eine super Bindung zu den Jungs und deren Eltern“, berichtet Stephan Knop und ergänzt: „Auch in dieser schwierigen Phase sind wir wöchentlich mehrmals in Kontakt und kommunizieren miteinander.“

Auch für Dean Bleul und Kevin Amouzou war es keine Frage weiter mit dem Team um Stephan weiter zu arbeiten. „Es passt einfach perfekt zusammen“, geben die beiden zu Protokoll.

Bis auf vier Spieler des Jahrgangs 2004 bleiben die Jungs also auch weiterhin zusammen. Mit Mats Kastrup und Malek Al-Naji wurden bereits die ersten Neuzugänge verpflichtet.

„Jetzt schauen wir einfach ganz entspannt was noch kommt. Wir brauchen eigentlich nur zwei bis drei neue Spieler, die in unser Konstrukt passen. Wichtig ist uns, dass vernünftige Jungs zum Team stoßen und das Gesamtpaket U17 mittragen“, so Knop.

Wir freuen uns auf ein weiteres und hoffentlich sportlicheres Jahr als 2020 und wünschen Euch weiterhin viel Erfolg.

Weiterentwicklung trotz Ruhepause – 1. Mannschaft zeigt neues altes Gesicht zur neuen Saison

Nach Monaten des Wartens und noch immer ohne konkreten Ausblick wie es mit dem Amateurfußball weitergeht, hat sich beim Kirchhörder SC vieles getan. Denn wir wissen zwar nicht wann es weitergeht, aber dass es weitergeht ist klar. Und so wollen wir beim Kirchhörder SC vorbereitet sein.

Starten wollen wir mit unserer 1. Mannschaft. Mit einem derzeit 1. Platz in der Landesliga 3 steht die Mannschaft von Sascha Rammel vor der Herausforderung für die neue Saison sogar zweigleisig planen zu müssen. Mit bereits 15 Zusagen aus dem aktuellen Kader hat unsere sportliche Leitung um Jörg Mielers und Kai Gräfenkämper in der schwierigen Zeit auf Kontinuität gesetzt. Weitere Zusagen sollen folgen. Zudem rücken auch dieses Jahr wieder Spieler aus der eigenen Jugend in die Seniorenmannschaften des Kirchhörder SC.
Einen Wechsel gibt es auch auf der Trainerbank. Karim Bouasker wechselt zur neuen Saison zum Lüner SV in die Westfalenliga. Für einen Ersatz ist bereits gesorgt. Unser langjähriger Jugendtrainer Ümitcan Aksu kehrt zurück und steht zusammen mit Trainer Sascha Rammel zur neuen Saison an der Seitenlinie.

Stilles aber fröhliches Silvester

Es wird wegen der Beschränkungen wohl ein ruhigeres Silvester als wir es in den letzten Jahren feiern durften. Lasst uns trotzdem das Beste daraus machen und uns auf ein spannendes Jahr 2021 freuen.

Wir möchten dennoch daran erinnern, dass unserer Sportplatz erst dieses Jahr erneuert wurde und das Zünden von Feuerwerkskörpern auf der Anlage verboten ist.

Das Betreten der Sportanlage ist zudem weiterhin verboten. Unsere Sportanlage ist VIDEOÜBERWACHT. Bei Nichtbeachtung werden wir uns rechtliche Schritte vorbehalten.

Der Kirchhörder SC wünscht allen einen schönen vierten Adventssonntag

Dieter Klusmeier, geboren am 03.06.1940, gestorben am 09.12.2020, war als Gründungsmitglied seit dem Jahr 1958 eng mit dem Kirchhörder SC verbunden.

Mit seinem Sohn Dirk Klusmeier besuchte er regelmäßig die Spiele an der Kobbendelle und freute sich über die positive Entwicklung, die der Kirchhörder SC auch nach seiner aktiven Zeit genommen hat.

Bis zuletzt hat er dem Verein seine Treue gehalten und als Förderer viel bewegt. Besonders für die großzügige Unterstützung bei Spieltagen und Turnieren sprechen wir unseren Dank aus.

Wir werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten.

 

U17 – überrascht Trainerteam

Nach vielen Videokonferenzen (u.a. auch im Pädagogischen Bereich) hat das Trainerteam um Stephan Knop einen Trainingsplan für Dezember erstellt. Inhalt dort viele Laufeinheiten und Live-Fitness über Zoom.

„Die Jungs sind wirklich gut drauf, ich hätte nicht damit gerechnet, dass der Durchschnitt in 30min. 5,5 bis 6 Kilometer abspult“, erzählt ein überraschter Coach und fügt an: „Die Jungs sind froh Aufgaben zu bekommen und durch die Runtastic-App stacheln sich die Jungs an. Auch das Bonuspunktesystem kommt super an.“

Es ist schön zu sehen, dass sich auch in Coronazeiten etwas im Verein tut und die Jungs nicht einfach nur zu Hause rumsitzen.

Immer weiter, bis der Tag X endlich da sein wird!

 

U17 – Trainerteam versüßt Nikolaustag

Hohoho, hieß es am Nikolaustag für unsere U17.   Das Jahr neigt sich dem Ende und eigentlich würden jetzt die Jahresabschlussfeiern beginnen. In gemütlicher Atmosphäre der Sportklause bei Niko würden über die Hinrunde gesprochen und ein paar Präsente überreicht.  Da dies aber in dieser außergewöhnlichen Zeit nicht möglich war, begab sich unser Trainerteam getrennt und unter strengen Coronaregeln auf Reisen und bescherte den Familien der U17 mit Abstand und Maske einen unvergesslichen Tag.  Natürlich durfte auch ein Präsent für unsere Jungs nicht fehlen und so bekamen die Jungs ein Handtuch mit ihrer Nummer und KSC Logo vor die Tür gelegt.  Diese Aktion zeigt einmal mehr, dass wir uns zwar nicht Nahe sein können, aber doch trotzdem immer beisammen sind!  Natürlich gab es zum Geschenk auch direkt einen neuen Trainingsplan, denn wir sind ja immer noch eine Fußballmannschaft, die bald wieder Fit auf dem Platz stehen möchte.  Danke an alle für die Geschenke und positive Resonanz.

Spieglein Spieglein….welcher ist der schönste Fußballplatz?

Die Kobbendelle beim Kirchhörder SC 1958 e. V. natürlich….

Neben dem in diesem Jahr neu errichtetem Kunstrasenplatz, den neuen Trainerbänken und dem neuen Flutlicht, besticht unsere Anlage über ein tolles Vereinsheim. Dort bekommt ihr von freundlichen Helfern alles gereicht was der Gaumen begehrt.

Wählt uns in der Umfrage der Ruhrnachrichten mit den Daten „Kobbendelle Kirchhörder SC 1958 e. V.“ und zeigt wie toll unsere Anlage im Vergleich abschneidet.

https://www.ruhrnachrichten.de/lokalsport-dortmund/umfrage-welcher-fussballplatz-in-dortmund-ist-der-schoenste-1577293.html

Wer noch nicht bei uns war, der sollte unbedingt einen Blick riskieren.


Die Senioren freuen sich über neue Präsentationsanzüge

Eine starke langjährige Partnerschaft mit der Feinkostfleischerei Klusmeier hat in dieser schwierigen Zeit weiterhin Bestand. Wir bedanken uns als Verein für den großartigen Einsatz rund um die Junioren- und Seniorenspiele an den Wochenenden und vor allem für die kürzlich gesponserten Präsentationsanzüge der Seniorenmannschaft um Trainer Dominik Petrich.

Ein Besuch bei Inhaber Dirk Klusmeier an der Hagenerstraße 259 in 44229 Dortmund ist in jedem Fall lohnenswert.

U17 – bleibt online in Kontakt

Auch für unsere U17 gibt es aktuell nicht viele Möglichkeiten der Kommunikation, jedoch eine wenige werden genutzt. Nach regelmäßigen Telefonaten, wurde nun auch eine Videokonferenz abgehalten, um in Kontakt zu bleiben.
„In den nächsten Wochen, werden wir sowohl soziale, als auch fussballspezifische Themen behandeln“, so Dean Bleul.
Schön das unsere Jungs auch noch in der Krise weiterhin wahrgenommen werden und die Aufmerksamkeit bekommen, die sie verdienen.
„In dieser Phase muss sich jedes Trainerteam Gedanken machen, was am besten für das eigene Team ist und welche Kommunikationsmöglichkeiten genutzt werden“, ergänzt Stephan Knop und fügt hinzu: „ich finde die Pause auch nicht schön, aber wir sollten endlich mal merken, wie gut es uns allen doch ging. Ich hoffe, dass auch nach dieser schweren Zeit, alle noch enger zusammenrücken, um noch stärker aus der Pandemie herauszukommen.“
Wir wünschen allen dass sie Gesund bleiben und die Kraft und die Stärke besitzen noch ein wenig durchzuhalten!
Bis bald…

Trainings- und Spielbetrieb ruhen beim Kirchhörder SC

Aus den neuen Coronaschutzverordnungen des Bundes sowie den Bestimmungen des FLVW leiten wir für den Kirchhörder SC ab, dass mit sofortiger Wirkung der Trainings- und Spielbetrieb ruhen und die Sportstätte Kobbendelle bis zum Ende der Maßnahmen (derzeit bis Ende November) geschlossen wird.

Wir bedauern dies für unsere Junioren-und Seniorenmannschaften sehr. Wie schon in den letzten Wochen steht jedoch die Gesundheit aller im Vordergrund. Kopf hoch und bleibt gesund. Wir werden uns bald wiedersehen an der Kobbendelle.

#kirchhoerdersc #ksc58 #fussballimherzen #bleibtgesund #bisbald

Senioren mit unterschiedlichen Emotionen

Die 1. Mannschaft siegte im Derby beim SV Brackel 06 mit 1:2 und steht vorerst auf dem ersten Tabellenplatz der Landesliga. Nach einem 1:0 Rückstand drehte Alexander Bernmhard mit einem Doppelpack das Spiel zugunsten der rot weißen Jungs von der Kobbendelle.

Unsere 2. Mannschaft ist nach ihrem Neuaufbau leider noch nicht in der Liga angekommen und verlor beim TuS Holzen-Sommerberg mit 7:0.

Derbytag an der Kobbendelle

Die 1. Mannschaft spielt in der Landesliga im Derby gegen den Hombrucher Sportverein 09/72. Beide Mannschaften trennen nur zwei Punkte. Es wird ein Derby auf Augenhöhe.

Die 2. Mannschaft trifft im Derby auf SV Arminia Marten 08 e.V. . Ein starker Gegner, der bereits 12 Punkte gesammelt hat.

 

 

⚠ Achtung wichtige Mitteilung ⚠

Ab sofort gilt gemäß den aktuellen Coronaschutzbestimmungen des Kreises und der Stadt Dortmund eine Maskenpflicht für alle Zuschauenden beim Trainings- und Spielbetrieb.

Wir bitten um Einhaltung damit die weitere Ausbreitung des Corona Virus eingedämmt wird. Ohne Maske wird kein Zutritt zur Platzanlage gewährt.

Die heimische Kobbendelle ruft die Senioren

Der 5. Spieltag der Kreisliga A1 und Landesliga 3 steht am 04.10.2020 für die Seniorenmannschaften wieder an der heimischen Kobbendelle an.

Unsere 2. Mannschaft trifft um 13 Uhr auf die SG Phönix Eving. Dabei sollen endlich die ersten Tore und Punkte erkämpft werden.

Die 1. Mannschaft will sich nach den ersten Punktverlusten dieser Saison am vergangenen Sonntag diesmal um 16 Uhr gegen Firtinaspor Herne erfolgreich durchsetzen, um weiter oben dranzubleiben. Letztes Jahr kam man nicht über ein Unentschieden im Heimspiel hinaus.

Beide Mannschaften hoffen auf zahlreiche Unterstützung.

U17 – erwartet mit dem ASC einen Topfavoriten

Am kommenden Sonntag erwartet unsere Elf ein ganz dicker Brocken. Mit dem ASC09 gastiert einer der Aufstiegsfavoriten an der Kobbendelle.
Schon in der Vorbereitung machten beide Mannschaften Bekanntschaft miteinander, wobei der ASC mit 7:0 die Überhand behielt.
„Es wird ein schweres Spiel, in das wir als krasser Außenseiter gehen. Unsere Voraussetzungen sind diesmal wirklich nicht gut, da wir haben einige verletzte Spieler zu beklagen haben und froh sind , wenn erstmal Pause ist. Aplerbeck hat extrem viel Qualität in ihren Reihen und wird diese auch auf den Platz bringen“, erklärt unser Coach. „Aber schenken werden wir unserem Gegner natürlich nichts und auf unserer heimischen Anlage, wird das Team wieder bis zum bitteren Ende alles aus sich herausholen“, ergänzt Knop.
Das unser Team fighten kann, hat man gegen Hattingen gesehen und durch die vielen Verletzungen ist das Team noch enger zusammengerückt. Wir hoffen auch diesmal, das die Rot-Weißen etwas mitnehmen können.
„Wir werden sehen was am Ende dabei rauskommt“, gibt sich Dean Bleul kämpferisch, „wir wollen auch diesmal für Mika und die anderen Jungs durchs Feuer gehen und jeden Zweikampf intensiv führen“.
Hoffen wir, dass es keine weiteren Verletzungen zu beklagen gibt und die Jungs mit Glück und Verstand etwas Zählbares mitnehmen werden.
Anstoß ist am Sonntag, dem 04.10.20 um 10:00 Uhr an der Kobbendelle.
Wir freuen uns auf euren Besuch!

U17 – nutzt spielfreies Wochenende zur Regeneration

Nach dem knappen, aber im Endeffekt verdienten 4:3 Erfolg über den TuS Hattingen, ging es für unsere U17 in dieser Woche etwas ruhiger zu. Nach den vielen Verletzungen und Rückschlägen tut es einfach auch mal gut, den Spaß in den Vordergrund zu stellen.
Da sich unser Coach Stephan Knop beruflich auf Norderney befand, übernahmen Dean Bleul und Kevin Amouzou in dieser Woche.
Aber Stephan wäre nicht Stephan, wenn er sich nicht auch in Norderney auf dem Sportplatz aufhalten würde.
„Ich bin sehr interessiert daran, andere Vereine und Menschen kennen zulernen, somit war der Weg zum TuS Norderney ein „Muss“ für mich. Ich bin wirklich herzlich empfangen worden und habe nette Menschen und tolle Eindrücke gewonnen“, erklärt der Coach und ergänzt: „wir haben unsere Nummern ausgetauscht und werden in Kontakt bleiben, vielleicht kann man künftig ja mal etwas gemeinsam auf die Beine stellen“.
Am Wochenende bekommt das Team frei, bevor es sich dann in der kommenden Woche auf den ASC09 vorbereitet.
Wir wünschen allen verletzten und angeschlagenen Spielern eine schnelle Genesung!

U17 – gewinnt mit unfassbarer Mentalität gegen TuS Hattingen

Wenn man sich ein Story für diesen Sonntag hätte ausdenken können, wäre es mit Sicherheit eine wie diese geworden!
Gehen wir einfach mal eine paar Tage zurück und denken nochmal an die schwere Verletzung von Mika (wahrscheinlich Saisonaus). Am Freitag bricht sich einer der Torhüter den Finger (wahrscheinlich 4-6 Wochen Pause). Die Mannschaft bekommt eine Ohrfeige nach der anderen!
Aber….
…der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weiter macht.
Und das haben die Jungs überragend gemacht!
„Seit Ende Juli arbeitet jeder einzelne komplett am Limit! Einige wollen uns unten am Boden sehen, aber ich habe selten eine Mannschaft mit soviel Willensstärke gesehen wie unsere Jungs“, sagt ein erleichterter Coach.
„Wir haben uns heute fast um den Lohn gebracht, indem wir unsere Chancen einfach nicht effektiv genutzt haben! Das Spiel hätte auch 7:1 ausgehen können. Hattingen hat bis zur letzten Sekunde alles versucht, um den Ausgleich zu erzielen, aber am Ende des Tages ist der Sieg für uns verdient“, ergänzt Kevin Amouzou, der als seit einigen Wochen die Torhüter unter seine Fittiche genommen hat.
In den ersten 15 Minuten, hatte Hattingen etwas mehr vom Spiel, dann wurde die Elf aus Kirchhörde mutiger. Nic Gerber verwandelte einen an Jan-Luca Knop verursachten Foulelfmeter und konnte nach einem klasse Konter durch den vorher gefoulten Knop auf 2:0 erhöhen.
Leider blieb der KSC wieder einmal nicht vom Verletzungspech verschont und Jan-Luca musste kurz vor der Pause das Feld verlassen.
Und aus dem nichts und der letzten Ecke in Halbzeit eins, konnte Hattingen auf 2:1 verkürzen.
„Das Gegentor war zwar unglücklich, aber im Endeffekt, sogar wichtig für die 2. Halbzeit“, prognostiziert Dean Bleul und ergänzt: „somit war allen bewusst wir müssen wieder mehr tun, um die 3 Punkte an der Kobbendelle zu behalten.“
Das Team warf sich in jeden Zweikampf, denn es wollte das Versprechen für Mika zu Siegen unbedingt einhalten. Nach einem langen Ball, war Noah Yende auf und davon und erhöhte auf 3:1. Nach einer Energieleistung von Flávio Federico, konnte Max Vetter, der aus der B2 aushalf, nur mit einem Foul gestoppt werden und Nic Gerber verwandelte den fälligen Foulelfmeter souverän zum 4:1.
„Wir hätten den Sack definitiv durch unsere guten Konter zu machen müssen, aber durch unsere Unkonzentriertheit im Abschluss, haben wir den Gegner noch einmal ins Spiel gebracht, das muss definitiv besser werden“, bilanziert Stephan Knop
In den letzten Minuten kam Hattingen dann noch zum 4:2 und 4:3 ran. Als der Schlusspfiff ertönte, gab es allerdings kein Halten mehr! Endlich wurde das Team für Ihre Mühen und Einsatz belohnt!
Das Fazit ist heute ganz einfach:
3 Punkte sind 3 Punkte.
Jetzt heißt es erst einmal regenerieren und Kraft tanken, bevor das Team dann in zwei Wochen an der Kobbendelle den ASC 09 als Aufstiegsfavorit empfängt.

3. Sieg im 3. Spiel für die 1. Mannschaft

Die erste Mannschaft errang an der heimischen Kobbendelle nach dem wohl schlechtesten Spiel der letzten Wochen die Punkte sieben, acht und neun.

Mit einem knappen 1:0 schlugen die Jungs die bissigen Gäste von der DJK Wattenscheid nach einem von Simon Rudnik verwandelten Foulelfmeter. Dabei spielten unsere Jungs lange gegen nur neun Wattenscheider, bei denen gleich zwei Spieler vorzeitig mit gelbrot vom Schiedsrichter vom Platz geschickt wurden. Leider fehlte es an Ideen den dezimierten und tiefstehenden Gästen einen weiteren Treffer einzuschenken.

Am Ende bleiben drei Punkte und wieder ein Spiel ohne Gegentor für die Jungs von Sascha Rammel und Karim Bouasker.

Am kommenden Sonntag 27.09.2020 um 15 Uhr geht es zur SpVgg. Horsthausen, die heute dem SSV Buer mit 5:1 das Nachsehen gaben.

Kirchhörder SC bedankt sich bei                               Edeka Neubert & Team

Bereits zum Saisonstart vor zwei Wochen nach der langen Pause konnten wir uns beim Kirchhörder SC über tolle und sehr hilfreiche Sachspenden vom Edeka Neubert & Team freuen.
Wir sagen an dieser Stelle vom Vorstand und allen Mitgliedern nochmals herzlichen Dank  an Edeka Neubert & Team für die nicht immer selbstverständliche Unterstützung in dieser für uns alle schwierigen Zeit.

Hygienekonzept Kirchhörder SC

Wir freuen uns genauso sehr wie viele andere auf den Beginn der neuen Spielzeit. Dennoch bitten wir euch auf unserer Anlage weiterhin umsichtig und respektvoll in dieser Zeit miteinander umzugehen.
Für die endlich beginnende Saison 2020/ 2021 gilt deshalb ab sofort für die Heimspiele des Kirchhörder SC das nachstehende Hygienekonzept.

U17 – schwere Verletzung dämpft Vorfreude auf Heimpremiere

Nach der bitteren Niederlage in Obersprockhövel, galt es nun den Fokus auf Hattingen zu legen.
Beide Mannschaften beobachteten sich in den letzten Wochen und dürften gut vorbereitet sein.

„Hattingen hat uns in einem sehr schlechten Spiel beobachtet, dies könnte dazu führen, dass sie uns unterschätzen“, sagt Coach Stephan Knop und ergänzt: „wir müssen besser und mutiger pressen, brutal vorne anlaufen, den Gegner unter Stress setzen. Unser 4-2-3-1 System ist genau darauf ausgelegt. Wenn uns dies am Sonntag gelingt, dann werden wir gegen eine sehr gute Hattinger Mannschaft auch was mitnehmen können.“

Nachdem am Mittwoch das Training von einer schweren Verletzung überschattet wurde, geht es am morgigen Freitag darum, den vollen Fokus irgendwie auf das anstehende Spiel zu lenken.

„Als wir Mika schreien hörten, wussten wir alle sofort, dass es etwas schlimmes sein muss“, erklärt Dean Bleul und fügt an: „Im ersten Moment waren alle geschockt, als wir seinen Fuß sahen. Stephan und ich haben aber besonnen reagiert und Ruhe bewahrt, so wurde sich direkt um den Spieler gekümmert und der Rettungsdienst, sowie ein Elternteil informiert. Nun hoffen alle, dass Mika schnell wieder auf die Beine kommt und Gesund wird! „Nach ersten Information ist die Verletzung schwerer, als angenommen. Das ist extrem bitter und tut brutal weh!

Der KSC und das ganze Team wünscht Mika auf diesem Wege alles erdenklich Gute und dass Du schnell wieder auf die Beine kommst! Wir sind auch in dieser schweren Zeit immer an Deiner Seite!“

Trotzdem müssen die Jungs am Wochenende leider auf’s Eis und gegen den TuS Hattingen auf Heimischer Anlage bestehen.

Anstoß ist am Sonntag, 20.09.20 um 10:00 an der Kobbendelle.

Nachruf

Heinz Baumöller

Heinz Baumöller, geboren am 15.05.1944, gestorben am 02.09.2020, war jahrelang mit dem Kirchhörder SC verbunden. 1959 begann er beim Kirchhörder SC als Jugendspieler. Später spielte er auch für die 1. Mannschaft, K1 und die „Alten Herren. Bereits mit 19 Jahren wurde er Trainer der damaligen A-Jugend und feierte mit dieser den Gewinn des Ruhr-Nachrichten Pokals. In der Saison 1992/ 1993 stieg er als Betreuer/ Obmann mit der 1. Mannschaft in die Bezirksliga auf.

Außerhalb des Platzes war er in unserem Vorstand aktiv und hat dort mit seinem großen Einsatz den Verein gestaltet und geprägt.

Wir werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten.

 

Herzlich Willkommen!
CLOSE
CLOSE