Home

Gemeinsam in eine barrierefreie Zukunft

barrierefrei

Der Kirchhörder SC und die Christopherus-Haus Werkstätten Gottessegen gehen gemeinsam neue Wege. Im Rahmen einer Kooperation erhält der Westfalenligist als erster Verein in Nordrhein-Westfalen eine eigene Abteilung Behindertensport. Am Freitag, dem 26. August 2016, findet ab 12:30 Uhr an der Kirchhörder Kobbendelle die offizielle Unterzeichnung des Kooperationsvertrages statt.

Schon seit Jahren pflegen der KSC und die Werkstätten Gottessegen, die an der Kirchhörder Kobbendelle gleichermaßen heimisch sind, ein gutes nachbarschaftliches Verhältnis. So stellt der Verein den Fußballern der Werkstätten jeden Freitag seinen Sportplatz für die notwendigen Trainingseinheiten zur Verfügung. Auf Wunsch des Kirchhörder SC wird diese Zusammenarbeit nun intensiviert.

Ziel der Kooperation ist eine gelungene Inklusion von Sportlern mit Unterstützungsbedarf in das Vereinsleben. Dazu zählt neben guten Trainingsbedingungen und der Austragung von Ligaspielen und Turnieren auch eine größere Wahrnehmung der Sportler mit Unterstützungsbedarf innerhalb unserer Gesellschaft und vor allem innerhalb unseres Vereins.

Deshalb erhält der KSC eine eigene Abteilung Behindertensport, um die Fußballer der Christopherus-Werkstätten von den vorhandenen Vereinsstrukturen und Trainingsmöglichkeiten profitieren zu lassen und sie aktiv in das Vereinsleben zu integrieren. Gleichzeitig plant der Verein den Bau eines neuen, barrierefreien Vereinsheims am Sportplatz an der Kobbendelle. Das soll dazu beitragen, allen Sportlern in unserem Verein die Möglichkeit zu gewähren, nicht nur an einem regen Vereinsleben zu partizipieren, sondern dieses aktiv mitzugestalten.

Programm der Veranstaltung:

Unbenannt

___________________________________________________________

KSC bleibt auf Kurs

Am zweiten Spieltag der Westfalenligastaffel zwei konnte der KSC seine positive Frühform bestätigen. Beim FC Iserlohn konnten die Gäste einen Zähler mit an die Kobbendelle nehmen.

Nach der 0:1-Führung durch Ernst Constantin Kesper (61. Min.) konnten die Gastgeber durch einen Strafstoß ausgleichen (74. Min.), nachdem Oliver Roll einen Spieler des FC Iserlohn im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Das Trainerteam um Lothar Huber und seine beiden Co-Trainer Kai Gräfenkämper und Sascha Rammel zeigte sich dennoch zufrieden mit dem Punktgewinn, insbesondere weil dank einiger gut herausgespielter Chancen durchaus mehr drin gewesen wäre.

Am kommenden Wochenende empfangen die Kirchhörder Mengede 08/20 zum Derby, vorher testet der KSC am Dienstag noch gegen den Oberligisten ASC 09 Dortmund (Anstoß: 19:45 Uhr in Kirchhörde).

Montag, der 15. August 2016

___________________________________________________________

KSC feiert Auftakt nach Maß

Am ersten Spieltag der Westfalenligastaffel 2 konnte der KSC mit einem 2:1-Heimerfolg gegen die SpVg. Olpe auftrumpfen.

Die Mannschaft begann mit viel Elan nach vorne. Abwartend agierend, konnte man im Mittelfeld viele Bälle erobern und kam in der Folge zu einigen sehenswerten Torchancen. Nach der 1:0-Führung durch Kevin Franzen bereits in der 8. Min., hatte Roman Lizenberger gleich mehrere sehr gute Gelegenheiten, die Führung hochzuschrauben. Insbesondere bei langen, vertikalen Bällen waren die Gäste anfällig. Auch die neu formierte linke Seite um Tim Gehrmann und Mike Muretic zeigte sich in guter Frühform.

Kurz vor der Pause ließen die Gastgeber ein wenig nach und offenbarten kleinere Probleme bei hohen Bällen, gingen aber insgesamt verdient mit der 1:0-Führung in die Pause. Nach der Halbzeit legte der KSC nach – mit einem Traumtor aus etwa 25 Metern Entfernung erhöhte Marcel Ramsey die Führung auf 2:0. Die Gäste hatten alldem abgesehen vom Anschlusstreffer kurz vor Schluss nicht mehr viel entgegenzubringen. Alles in allem ein verdienter Auftakterfolg für den KSC.

Montag, der 15. August 2016

___________________________________________________________

Saisonstart gegen die SpVg. Olpe

An diesem Sonntag hat das Warten aller Freunde des Dortmunder Amateurfußballs endlich ein Ende. Am 1. Spieltag der Westfalenligastaffel 2 trifft der Kirchhörder SC an der heimischen Kobbendelle auf die SpVg. Olpe (Anstoß: 15:00 Uhr in Kirchhörde).

In mehreren Wochen harter Vorbereitung ist in Kirchhörde die gute Laune nicht verloren gegangen. Wer das Team in den letzten Tagen und Wochen beobachtete, spürte auf und neben dem Platz eine gesunde Mischung aus hoher Konzentration und Spaß an der Arbeit. „Die Stimmung in der Mannschaft ist bestens“, bestätigte auch der Sportliche Leiter, Jörg Mielers (Foto unten). Die jungen Neuzugänge haben sich gut eingelebt und finden sich zunehmend besser ins Spiel.

Zudem kann Trainer Lothar Huber bei seinem Heimdebüt an der Kobbendelle beinahe aus dem Vollen schöpfen. Abgesehen von den noch angeschlagenen Marco Watermann und Philipp Kasperidus sowie Neuzugang Rene Richter ist das Team wohl komplett. Mit Letzterem ist kurz vor Schluss ein Eigengewächs in seine sportliche Heimat zurückgekehrt. Nach Stationen im Juniorenbereich des FC Schalke 04 und in der Oberliga kommt Richter vom SV Brackel 06 an die Kobbendelle zurück.

FullSizeRenderAus Sicht des sportlichen Leiters ist für die junge Mannschaft in den ersten Wochen „ein wenig Geduld notwendig“. Gegen die SpVg. Olpe warte gleich am ersten Tag ein „schwerer Brocken und ein erster, echter Härtetest“. Wichtig ist für ihn, dass die Mannschaft die guten Ansätze aus der Vorbereitung bestätigt und weiterhin mit viel Mut nach vorne spielt. Auf lange Sicht sieht er in der neuen Mannschaft viele Spieler, die vom neuen Trainer Lothar Huber profitieren können. „Für den ersten Spieltag ist es aber erst einmal wichtig, dass alle unsere Neuzugänge bei ihrem Debüt gleich die volle Unterstützung des Vereins spüren,“ so Mielers. Eines ist sicher: Das wäre sicherlich auch dem Spaß und der guten Stimmung der letzten Tage und Wochen nicht abträglich.

Samstag, der 13. August 2016

___________________________________________________________

KSC präsentiert seine Neuzugänge

hintere Reihe v. links: Sportlicher Leiter Jörg Mielers, Trainer Lothar Huber, Mücahit Deniz, Christian Wazian, Co-Trainer Kai Gräfenkämper und Sascha Rammel; untere Reihe v. links: Tim Gehrmann, Ishak El-Basraoui, Alexander Klur, Marcel Fornell und Leon Prause; es fehlen: Mike Muretic und Rene Richter
hintere Reihe v. links: Sportlicher Leiter Jörg Mielers, Trainer Lothar Huber, Mücahit Deniz, Christian Wazian, Co-Trainer Kai Gräfenkämper und Sascha Rammel; untere Reihe v. links: Tim Gehrmann, Ishak El-Basraoui, Alexander Klur, Marcel Fornell und Leon Prause; es fehlen: Mike Muretic und Rene Richter

Zur neuen Saison ist einiges neu beim KSC, und zwar sowohl auf als auch neben dem Platz. Mit Lothar Huber konnte der Verein einen sehr erfahrenen Mann für die Seitenlinie gewinnen, der von KSC-Urgestein Kai Gräfenkämper sowie Routinier Sascha Rammel tatkräftig unterstützt wird.

Auf dem Platz wurde das Team deutlich verjüngt: Mit Mücahit Deniz und Leon Prause stoßen gleich zwei Spieler aus der U19-Westfalenligamannschaft des TSC Eintracht Dortmund dazu, auch von den Neuzugängen Tim Gehrmann (VfB Lünen), Marcel Fornell (TuS Hannibal), Ishak El-Basraoui (TSG Herdecke), Alexander Klur (CSV Bochum-Linden) und Mike Muretic (SV Körne) verspricht man sich in Kirchhörde einiges. Hinzu kommt mit der Verpflichtung von Christian Wazian (Hombrucher SV) ein weiterer junger Spieler, der unter anderem auch beim FC Brünninghausen bereits Erfahrung in der Westfalenliga sammeln konnte. Schlussendlich wechselt auch Rene Richter (SV Brackel 06) an die Kirchhörder Kobbendelle.

Samstag, der 30. Juli 2016

___________________________________________________________

KSC-Sommercamp beendet

IMG_0781

Das diesjährige KSC-Sommerferiencamp ist beendet und war wie schon in den Jahren zuvor ein voller Erfolg. Bei bestem Fußballwetter erlebten die 60 Kinder, die von insgesamt sechs KSC-Trainern betreut wurden, eine tolle Woche mit jeder Menge Spaß. Wir freuen uns über die seit mehreren Jahren großartige Resonanz und hoffen, auch im nächsten Jahr wieder viele Kids an der Kobbendelle begrüßen zu können.

Donnerstag, der 28. Juli 2016

___________________________________________________________

Erster Härtetest bestanden

Seit dem 01. Juli befindet sich unsere erste Mannschaft nunmehr in der Vorbereitung auf ihr inzwischen drittes Jahr in der Westfalenliga. Mit einem neuen, erfahrenen Trainerteam um den Ex-Bundesligaprofi Lothar Huber und vielen jungen und talentierten Neuzugängen mag man von einem kleinen Umbruch sprechen, den das Team aktuell erfährt.

Nach den ersten intensiven Einheiten an der Kobbendelle stand am Sonntag der erste Härtetest auf dem Programm. Beim Oberligisten TuS Ennepetal präsentierte sich die Mannschaft taktisch gut organisiert und gewann nach Toren von Tim Gehrmann (1. Min.) und Roman Lizenberger (42. Min.) mit 2:1.

Am Mittwoch trifft das Team beim traditionsreichen Hecker-Cup im Derby auf den Landesligisten Hombrucher SV. Anstoß ist um 17:45 Uhr im Aplerbecker Waldstadion. Wir freuen uns auf Eure Unterstützung!

Montag, der 25. Juli 2016

___________________________________________________________

U13 feiern tollen Saisonabschluss

P1010886 P1010596 2016-06-10-PHOTO-00000681

Unsere diesjährigen U13-Junioren konnten eine sehr erfolgreiche Saison in der Dortmunder D-Junioren-Sonderklasse mit drei Turniersiegen abschließen. Nach dem Turniersieg an der heimischen Kobbendelle bereits an Pfingsten folgte ein Turniersieg in Aplerbeck beim Euradent-Cup – jeweils ohne Gegentor. Beim Großturnier in Unna mit insgesamt 64 Teams erkämpfte sich die U13 den dritten Turniersieg in Folge – eine fantastische Serie!

In der Dortmunder Sonderklasse lieferte sich die Mannschaft von Michael Fortmeier und Tom Decker bis zuletzt einen harten Kampf mit dem FC Brünninghausen. Nach 20 Spielen ohne Niederlage und einer Tordifferenz von 155:19 fehlte den Kirchhördern am Ende nur ein Punkt auf den Tabellenführer aus Brünninghausen.

Wir beglückwünschen Team und Trainer zu einer sensationellen Saison und hoffen, dass die Erfolgsserie der Mannschaft in der C-Jugend weiter anhält!

Mittwoch, der 22. Juni 2016

___________________________________________________________

F1 feiert gelungenen Saisonabschluss in der DJH Soest

unbekannt

Mit 15 Kindern, zwei Trainern und zwei Begleitern fuhr die F1 des KSC für ein Wochenende zur deutschen Jugendherberge nach Soest. Auf dem Programm standen u.a. zwei Trainingseinheiten, die auf dem daneben liegenden Rasenplatz durchgeführt wurden, ein Tischtennisturnier, Quiz- und Spieleabend. Für das leibliche Wohl wurde mit einer Pizzaparty und einem Grillabend bestens gesorgt.

Die Fahrt fand bei allen eine große Begeisterung und hat die Mannschaft noch mehr zusammengeschweißt. Wir als Trainer können deshalb sehr positiv auf die vergangenen Tage zurückblicken und sind uns einig, dass dies nicht die letzte Fahrt sein wird.

Außerdem wollen wir uns nochmal ganz herzlich bei den Eltern bedanken, die uns nicht nur bei diesem Ausflug, sondern über die ganze Saison hinweg hervorragend unterstützt haben.

gez. Luca Henes und Lenard Kiwitt

Montag, der 19. Juni 2016

___________________________________________________________

Kirchhörder SC verpflichtet Lothar Huber

Lothar Huber

Der Kirchhörder SC hat heute Lothar Huber als neuen Trainer an der Kobbendelle vorgestellt. Dem Dortmunder Fußball-Westfalenligisten ist mit der Verpflichtung des 64-Jährigen ein echter Coup gelungen.

Der in Kaiserslautern geborene Rechtsverteidiger begann seine sportliche Karriere bei den Roten Teufeln, ehe er 1974 zu Borussia Dortmund wechselte und dort bis 1987 insgesamt 317 Bundesligaspiele absolvierte (30 Tore). Während seiner langjährigen Trainerlaufbahn war er unter anderem als Co-Trainer an der Seite von Ottmar Hitzfeld bei Borussia Dortmund beschäftigt, ehe er nach einer Station in Japan den Westfalenligisten TSG Sprockhövel in die Oberliga Westfalen führte.

„Ich wollte eigentlich nach Sprockhövel nichts mehr machen. Der Vorsatz hat dann ja gerade mal drei Jahre gehalten“, erklärte Huber. „Es war ein gutes Gespräch mit Kirchhördes Sportlichem Leiter Jörg Mielers, in dem ich doch noch mal Feuer gefangen habe.“ Der langjährige BVB-Profi erklärt weiter: „Ich möchte noch einmal im Dortmunder Raum arbeiten, das reizt mich. Der Verein ist gut geführt. Und ich möchte in Kirchhörde den jungen Leuten Spaß am Fußball vermitteln.“

Jörg Mielers fädelte die Verpflichtung ein: „Ein Mann mit mehr als 300 Bundesliga-Spielen, der zudem später als Oberliga-Trainer einen Super-Ruf genoss, ist für unsere jungen Leute eine Respektperson.“ Mielers und Huber kennen sich, seitdem Huber der B-Junioren-Trainer von Mielers beim VfR Sölde war. „Schon damals verstand er es, mit jungen Leuten umzugehen. Später hat er viele Spieler weiterentwickelt“, sagt der Sportliche Leiter. „Er hat so viele Spieler nach vorne gebracht. Und er passt als Mensch super zu uns. Wir funken auf einer Wellenlänge.“

Auch der Vorstandsvorsitzende des Kirchhörder SC, Carsten Wilkesmann, zeigte sich hoch erfreut über die Zusage Hubers: „Wir haben jemanden gesucht, der von unserer Idee überzeugt ist. Unsere Junioren-Teams sind sehr gut, bei uns sollen Kirchhörder Jungs den Sprung schaffen können, in einem gut besetzten Team zu spielen. Denn eins ist klar: Die Westfalenliga ist unser Anspruch. Und Lothar will diesen Plan umsetzen. Mit seiner Erfahrung und Ausstrahlung schafft er das auch.“

Unterstützt wird Huber ab der kommenden Saison von Sascha Rammel und Kai Gräfenkämper als spielenden Co-Trainern.

Dienstag, der 07. Juni 2016

___________________________________________________________

KSC goes Bezirksliga

Es ist vollbracht! Unsere A- und B-Junioren sind am gestrigen Sonntag jeweils in die Bezirksliga aufgestiegen.

Mit einem 2:11-Erfolg gegen DJK TuS Körne haben unsere A-Junioren heute den Aufstieg perfekt machen können. Wir gratulieren der Mannschaft um das Trainerteam von Markus Lauf zu dieser fantastischen Leistung!

Für die B-Junioren lief der Sonntag ähnlich erfolgreich. Die Mannschaft setzte sich mit 0:4 beim VfR Sölde durch und liegt am Ende der Saison mit zwei Zählern vor dem Hörder SC. Herzlichen Glückwunsch an Team und Trainer!

Damit ist der KSC nun von der A- bis zur C-Jugend in der Bezirksliga vertreten.

Montag, der 06. Juni 2016

___________________________________________________________

Information für unsere Mitglieder

Mit Rücksicht auf die Anwohner unseres Platzes haben wir uns dazu entschlossen, den Sportplatzeingang „Am Frache“ fortan komplett geschlossen zu halten, sodass das KSC-Gelände nur noch über den Eingang „Kobbendelle“ betreten werden kann. Wir bitten um Verständnis.

Im Übrigen ist der Sportplatz ab sofort an allen Feiertagen (mit Ausnahme solcher, an denen Meisterschaftsspiele ausgetragen werden) für den Trainingsbetrieb gesperrt.

Der Vorstand

Mittwoch, der 01. Juni 2016

___________________________________________________________

Information zur Parkplatzsituation: 

Auf Grund der Tatsache, dass sich in unmittelbarer Nähe unseres Sportplatzes die Kirchhörder Grundschule sowie die Werkstatt Gottessegen befindet, möchten wir an dieser Stelle unsere Gäste höflich bitten, auch Parkplätze auf der Hauptverkehrsstraße Hagener Straße zu benutzen. So bietet die Sparkasse Kirchhörde am Wochenende ebenso eine geeignete Parkmöglichkeit. Darüber hinaus finden sich auf der Hagener Straße in unmittelbarer Nähe zur Kobbendelle diverse weitere Parkplatzoptionen. Dem Kirchhörder SC ist an einem angenehmen Miteinander mit Bewohnern der Kobbendelle sehr gelegen, weshalb wir darauf hinweisen, dass verkehrsbehinderndes Parken mit einem Verwarnungsgeld geahndet werden kann. Im Interesse der Anwohner und des Vereins bitten wir insoweit darum, rechtzeitig Parkplätze auf der Hagener Straße in Anspruch zu nehmen. Für Busse bietet sich auf der Straße Kobbendelle keine Parkmöglichkeit.

– Herzlich Willkommen –