Home

U17 – nutzt spielfreies Wochenende zur Regeneration

Nach dem knappen, aber im Endeffekt verdienten 4:3 Erfolg über den TuS Hattingen, ging es für unsere U17 in dieser Woche etwas ruhiger zu. Nach den vielen Verletzungen und Rückschlägen tut es einfach auch mal gut, den Spaß in den Vordergrund zu stellen.
Da sich unser Coach Stephan Knop beruflich auf Norderney befand, übernahmen Dean Bleul und Kevin Amouzou in dieser Woche.
Aber Stephan wäre nicht Stephan, wenn er sich nicht auch in Norderney auf dem Sportplatz aufhalten würde.
„Ich bin sehr interessiert daran, andere Vereine und Menschen kennen zulernen, somit war der Weg zum TuS Norderney ein „Muss“ für mich. Ich bin wirklich herzlich empfangen worden und habe nette Menschen und tolle Eindrücke gewonnen“, erklärt der Coach und ergänzt: „wir haben unsere Nummern ausgetauscht und werden in Kontakt bleiben, vielleicht kann man künftig ja mal etwas gemeinsam auf die Beine stellen“.
Am Wochenende bekommt das Team frei, bevor es sich dann in der kommenden Woche auf den ASC09 vorbereitet.
Wir wünschen allen verletzten und angeschlagenen Spielern eine schnelle Genesung!

U17 – gewinnt mit unfassbarer Mentalität gegen TuS Hattingen

Wenn man sich ein Story für diesen Sonntag hätte ausdenken können, wäre es mit Sicherheit eine wie diese geworden!
Gehen wir einfach mal eine paar Tage zurück und denken nochmal an die schwere Verletzung von Mika (wahrscheinlich Saisonaus). Am Freitag bricht sich einer der Torhüter den Finger (wahrscheinlich 4-6 Wochen Pause). Die Mannschaft bekommt eine Ohrfeige nach der anderen!
Aber….
…der Punkt ist nicht der, wie hart einer zuschlagen kann, es zählt bloß, wie viele Schläge er einstecken kann und ob er trotzdem weiter macht.
Und das haben die Jungs überragend gemacht!
„Seit Ende Juli arbeitet jeder einzelne komplett am Limit! Einige wollen uns unten am Boden sehen, aber ich habe selten eine Mannschaft mit soviel Willensstärke gesehen wie unsere Jungs“, sagt ein erleichterter Coach.
„Wir haben uns heute fast um den Lohn gebracht, indem wir unsere Chancen einfach nicht effektiv genutzt haben! Das Spiel hätte auch 7:1 ausgehen können. Hattingen hat bis zur letzten Sekunde alles versucht, um den Ausgleich zu erzielen, aber am Ende des Tages ist der Sieg für uns verdient“, ergänzt Kevin Amouzou, der als seit einigen Wochen die Torhüter unter seine Fittiche genommen hat.
In den ersten 15 Minuten, hatte Hattingen etwas mehr vom Spiel, dann wurde die Elf aus Kirchhörde mutiger. Nic Gerber verwandelte einen an Jan-Luca Knop verursachten Foulelfmeter und konnte nach einem klasse Konter durch den vorher gefoulten Knop auf 2:0 erhöhen.
Leider blieb der KSC wieder einmal nicht vom Verletzungspech verschont und Jan-Luca musste kurz vor der Pause das Feld verlassen.
Und aus dem nichts und der letzten Ecke in Halbzeit eins, konnte Hattingen auf 2:1 verkürzen.
„Das Gegentor war zwar unglücklich, aber im Endeffekt, sogar wichtig für die 2. Halbzeit“, prognostiziert Dean Bleul und ergänzt: „somit war allen bewusst wir müssen wieder mehr tun, um die 3 Punkte an der Kobbendelle zu behalten.“
Das Team warf sich in jeden Zweikampf, denn es wollte das Versprechen für Mika zu Siegen unbedingt einhalten. Nach einem langen Ball, war Noah Yende auf und davon und erhöhte auf 3:1. Nach einer Energieleistung von Flávio Federico, konnte Max Vetter, der aus der B2 aushalf, nur mit einem Foul gestoppt werden und Nic Gerber verwandelte den fälligen Foulelfmeter souverän zum 4:1.
„Wir hätten den Sack definitiv durch unsere guten Konter zu machen müssen, aber durch unsere Unkonzentriertheit im Abschluss, haben wir den Gegner noch einmal ins Spiel gebracht, das muss definitiv besser werden“, bilanziert Stephan Knop
In den letzten Minuten kam Hattingen dann noch zum 4:2 und 4:3 ran. Als der Schlusspfiff ertönte, gab es allerdings kein Halten mehr! Endlich wurde das Team für Ihre Mühen und Einsatz belohnt!
Das Fazit ist heute ganz einfach:
3 Punkte sind 3 Punkte.
Jetzt heißt es erst einmal regenerieren und Kraft tanken, bevor das Team dann in zwei Wochen an der Kobbendelle den ASC 09 als Aufstiegsfavorit empfängt.

3. Sieg im 3. Spiel für die 1. Mannschaft

Die erste Mannschaft errang an der heimischen Kobbendelle nach dem wohl schlechtesten Spiel der letzten Wochen die Punkte sieben, acht und neun.

Mit einem knappen 1:0 schlugen die Jungs die bissigen Gäste von der DJK Wattenscheid nach einem von Simon Rudnik verwandelten Foulelfmeter. Dabei spielten unsere Jungs lange gegen nur neun Wattenscheider, bei denen gleich zwei Spieler vorzeitig mit gelbrot vom Schiedsrichter vom Platz geschickt wurden. Leider fehlte es an Ideen den dezimierten und tiefstehenden Gästen einen weiteren Treffer einzuschenken.

Am Ende bleiben drei Punkte und wieder ein Spiel ohne Gegentor für die Jungs von Sascha Rammel und Karim Bouasker.

Am kommenden Sonntag 27.09.2020 um 15 Uhr geht es zur SpVgg. Horsthausen, die heute dem SSV Buer mit 5:1 das Nachsehen gaben.

Kirchhörder SC bedankt sich bei                               Edeka Neubert & Team

Bereits zum Saisonstart vor zwei Wochen nach der langen Pause konnten wir uns beim Kirchhörder SC über tolle und sehr hilfreiche Sachspenden vom Edeka Neubert & Team freuen.
Wir sagen an dieser Stelle vom Vorstand und allen Mitgliedern nochmals herzlichen Dank  an Edeka Neubert & Team für die nicht immer selbstverständliche Unterstützung in dieser für uns alle schwierigen Zeit.

Hygienekonzept Kirchhörder SC

Wir freuen uns genauso sehr wie viele andere auf den Beginn der neuen Spielzeit. Dennoch bitten wir euch auf unserer Anlage weiterhin umsichtig und respektvoll in dieser Zeit miteinander umzugehen.
Für die endlich beginnende Saison 2020/ 2021 gilt deshalb ab sofort für die Heimspiele des Kirchhörder SC das nachstehende Hygienekonzept.

U17 – schwere Verletzung dämpft Vorfreude auf Heimpremiere

Nach der bitteren Niederlage in Obersprockhövel, galt es nun den Fokus auf Hattingen zu legen.
Beide Mannschaften beobachteten sich in den letzten Wochen und dürften gut vorbereitet sein.

„Hattingen hat uns in einem sehr schlechten Spiel beobachtet, dies könnte dazu führen, dass sie uns unterschätzen“, sagt Coach Stephan Knop und ergänzt: „wir müssen besser und mutiger pressen, brutal vorne anlaufen, den Gegner unter Stress setzen. Unser 4-2-3-1 System ist genau darauf ausgelegt. Wenn uns dies am Sonntag gelingt, dann werden wir gegen eine sehr gute Hattinger Mannschaft auch was mitnehmen können.“

Nachdem am Mittwoch das Training von einer schweren Verletzung überschattet wurde, geht es am morgigen Freitag darum, den vollen Fokus irgendwie auf das anstehende Spiel zu lenken.

„Als wir Mika schreien hörten, wussten wir alle sofort, dass es etwas schlimmes sein muss“, erklärt Dean Bleul und fügt an: „Im ersten Moment waren alle geschockt, als wir seinen Fuß sahen. Stephan und ich haben aber besonnen reagiert und Ruhe bewahrt, so wurde sich direkt um den Spieler gekümmert und der Rettungsdienst, sowie ein Elternteil informiert. Nun hoffen alle, dass Mika schnell wieder auf die Beine kommt und Gesund wird! „Nach ersten Information ist die Verletzung schwerer, als angenommen. Das ist extrem bitter und tut brutal weh!

Der KSC und das ganze Team wünscht Mika auf diesem Wege alles erdenklich Gute und dass Du schnell wieder auf die Beine kommst! Wir sind auch in dieser schweren Zeit immer an Deiner Seite!“

Trotzdem müssen die Jungs am Wochenende leider auf’s Eis und gegen den TuS Hattingen auf Heimischer Anlage bestehen.

Anstoß ist am Sonntag, 20.09.20 um 10:00 an der Kobbendelle.

Nachruf

Heinz Baumöller

Heinz Baumöller, geboren am 15.05.1944, gestorben am 02.09.2020, war jahrelang mit dem Kirchhörder SC verbunden. 1959 begann er beim Kirchhörder SC als Jugendspieler. Später spielte er auch für die 1. Mannschaft, K1 und die „Alten Herren. Bereits mit 19 Jahren wurde er Trainer der damaligen A-Jugend und feierte mit dieser den Gewinn des Ruhr-Nachrichten Pokals. In der Saison 1992/ 1993 stieg er als Betreuer/ Obmann mit der 1. Mannschaft in die Bezirksliga auf.

Außerhalb des Platzes war er in unserem Vorstand aktiv und hat dort mit seinem großen Einsatz den Verein gestaltet und geprägt.

Wir werden ihn stets in dankbarer Erinnerung behalten.

 

U19 gewinnt FLVW-Fair-Play-Pokal

Für besonders faires Verhalten wurden die A-junioren des Kirchhörder SC am Samstag mit dem FLVW-Fair-Play-Pokal ausgezeichnet. Der Bezirksligist war in der Saison die fairste A-Jugend in allen Spielklassen des FLVW.
Als Preis für das vorbildliche Verhalten darf sich das Team nicht nur über den Pokal und eine Urkunde freuen, sondern auch über einen neuen Trikotsatz und neue Bälle, die stellvertretend für die Mannschaft von Alex Weiand und Trainer Pascal Sellung in  Empfang genommen wurden. Die Ehrung führte Andreas Edelstein für den FLVW durch.
Der KSC bedankt sich für die Auszeichnung und möchte sich auch weiterhin besonders fair auf dem Sportplatz präsentieren.

U17 – startet mit bitterer 1:0 Niederlage

Im ersten Bezirksligaspiel musste unsere U17 eine bittere Niederlage hinnehmen. Die Rot-Weißen unterlagen in einem umkämpften Spiel mit 1:0.  „Wir waren gut auf unseren Gegner vorbereitet, aber unsere Jungs waren heute einfach nicht konzentriert und bissig genug. Wir haben es einfach nicht geschafft als Team aufzutreten und waren ein zu Mutlos,“ bilanzierte Stephan Knop.  Nun hat das Team wieder Zeit in zwei intensiven Einheiten die Fehler aufzuarbeiten und abzustellen. Wer unser Trainerteam kennt, der weiß, dass der nächste Plan schon erarbeitet ist und darauf wartet vom Team umgesetzt zu werden.  Zu Hause auf dem neuen Geläuf an der Kobbendelle will unsere Elf am kommenden Sonntag gegen den Tus Hattingen unbedingt die bittere Pleite wieder gut machen.

 

U17 – bereit für die Mission Klassenerhalt

6 Wochen lang, formte unser Coach Stephan Knop in Verbindung mit Dean Bleul aus einem zusammengewürfelten Haufen eine Einheit.
„Ich freue mich extrem, dass unsere tägliche Arbeit Früchte trägt und unsere Ideen und Philosophie, sowohl von den Spielern, als auch von den Eltern angenommen wird“, erzählt ein zufriedener Coach.
„Wenn wir weiter so in Ruhe arbeiten können, dann werden wir bis zum Jahresende eine enorme Entwicklung bei jedem einzelnen Spieler sehen“, ergänzt Dean Bleul.
Vom ersten Tag bis heute, haben sich die Trainingsmaßnahmen und gemeinsamen Ausflüge ausgezahlt. Wir sehen einen absolut intaktes Team, was den absoluten Willen hat, die Klasse in der Bezirksliga zu halten. Natürlich wird es auch den einen oder anderen Rückschlag im Laufe der Saison geben, aber auch daran wird das Team wachsen.
Am kommenden Sonntag geht es dann auch für unser Team um Punkte und hier wollen unsere Mannen unbedingt etwas aus Obersprockhövel mitnehmen.
In welchem System die Elf von der Kobbendelle starten wird, macht Knop von der aktuellen Trainingswoche abhängig und ob die zuletzt angeschlagenen Spieler einsatzbereit sind.
Allerdings ist eines sicher, egal wer in der Startelf stehen wird, jeder wird zu 100% alles aus sich herausholen.
Wir wünschen dem Team viel Erfolg und einen verletzungsfreien Start in die Saison 2020/2021

U17 – Mit dem Drachenboot Richtung Saisonstart

Wie bereits in den letzten Tagen angekündigt, erlebte unsere U17 gestern einen ganz besonderen Tag zum Abschluss der Vorbereitung. Um 13:00 Uhr trafen sich die Jungs samt Trainerteam in Witten, genauer gesagt bei dem dort ansässigen „Canu Camping Freunden“.
Nachdem Dean und Stephan die Jungs empfangen und begrüßt hatten, übernahmen Frank und Sven als Drachenboottrainer die 23 Mann starke Crew.
Nach der kurzer Einweisung und Sicherheitshinweisen, wurden dann die Boote zu Wasser gelassen und besetzt.
Schnell merkte die Besatzung, dass man nur als Team funktioniert und so entwickelte sich schnell durch Kommunikation und Lautstarkes Zählen im Takt eine Einheit!
Die beiden Coaches Frank und Sven, forderten das Team bis aufs letzte heraus und somit entwickelte sich im Laufe der Einheit ein tolles Miteinander.
Ein großes Lob an das Team und vor allem an die beiden Organisatoren Frank und Sven, die überragende Teambuildingmaßnahme.
Es war toll einen Einblick in eine andere Sportart zu gewinnen, um festzustellen, dass es viele Parallelen zum Fußballsport gibt.
Am Ende des Tages war es ein gelungenes Event und absolutes Highlight zum Vorbereitungsende.
Wer gerne Informationen über den Drachenbootsport einholen möchte, ist bei Frank und Sven in besten Händen!
Infos erhaltet Ihr unter:

Knallerspiele zum Auftakt der Saison der Senioren

Am Sonntag dem 06.09.2020 erwartet die frisch renovierte Anlage an der Kobbendelle zwei echte Knallerspiele bei den Senioren.
Den Auftakt macht die neu formierte 2. Mannschaft gegen die Aufsteiger des VfL Hörde um 13 Uhr.
Anschließend geht es spannend um 16 Uhr weiter. Unsere 1. Mannschaft, letztes Jahr Dritter in Ihrer Staffel, empfängt den ambitionierten Landesligaaufsteiger Türkspor Dortmund 2000 . Tore scheinen nach den Vorbereitungsspielen garantiert. Lasst es euch nicht entgehen und kommt rum.
Auch wir werden die Spiele unter bestimmten Regeln zur Eindämmung des neuen Corona Virus ausführen. Nähere
Informationen erhaltet Ihr in den kommenden Tagen.

U 15 blickt zuversichtlich auf Saisonstart

Unsere U 15 startet am kommenden Samstag beim Hörder SC in die KLA-Saison. Auf den fast kompletten Jungjahrgang (2007er), warten einige schwierige Aufgaben in dieser Spielzeit. Die zusätzliche Herausforderung viele Neuzugänge zu integrieren, haben das Trainerteam und die Mannschaft jedoch bereits sehr gut gemeistert. Von Einheit zu Einheit, wachsen die Jungs mehr zusammen und die ohnehin von Beginn an gute Atmosphäre wird immer besser. Dabei half auch das Trainingslager in Duisburg, wo die Mannschaft auch bei Aktivitäten abseits des Platzes viel Spaß hatte und toll zusammengefunden hat.

Wir hoffen auf eine gute Saison und wünschen einen erfolgreichen Start am Samstag!

U17 – viele Rückschläge und trotzdem gute Erkenntnisse

Unsere U17 musste am Wochenende viele Rückschläge einstecken. Die Ergebnisse spiegeln an beiden Tagen nicht den Spielverlauf wieder. Dennoch wird das Team nun noch enger zusammenrücken.
„Wir haben auch am Wochenende wieder viel probiert und waren gerade in der ersten Halbzeit in Nette das bessere Team. Leider bringen wir uns durch individuelle Fehler immer wieder selbst in Bedrängnis, dies werden wir schnellstens ändern müssen“, berichtet Knop.
Auch durch die intensiv geführten Zweikämpfe mussten das Team einige leichte Verletzungen in Kauf nehmen und zum Teil sehr viel umstellen.
„Nun geht es so langsam Richtung Saisonstart und das Testen wird nun weniger. Wir wissen schon warum wir so viele Gegentore bekommen haben, wissen aber dass wir uns nun langsam mit der ersten Elf einspielen müssen und keine Experimente mehr machen“, lässt unser Coach durchblicken und ergänzt: „Die kommende Trainingswoche wird außergewöhnlich, denn endlich können wir wieder auf unser heimischen Anlage trainieren und werden den Fokus absolut auf den Zusammenhalt legen!“
In der Vorbereitung zählen die Ergebnisse nicht und Punkte werden auch keine verteilt. Nun geht es darum den kompletten Fokus auf die Meisterschaft zu legen.

Nächster Sieg – Viertelfinale erreicht

Im zweiten Spiel beim Kronen-Hellweg-Cup gab es einen ungefährdeten 7:1 Sieg gegen den Bezirksligisten VfL Schwerte. Zum Einzug ins Viertelfinale am Mittwoch dem 26.08.2020 um 18 Uhr trafen Jonas Brigdar (2), Hüzeyfe Güreser (2), Ibrahim Salli (2) und Michael Sievers.

U17 – Videoanalyse und Taktik bestimmten die Trainingswoche

Unsere U17 feilt weiter an Ihrer Taktik und wird diese am kommenden Wochenende gegen den Hörder SC und die Sportfreunde aus Nette testen.
„Ich habe die ganze Woche unsere Videos angeschaut und überlegt, wie wir kompakter stehen können“, berichtet Stephan Knop und ergänzt: „nach langer Überlegung, denke ich den Schlüssel gefunden zu haben und nun probieren wir dies am Wochenende aus“.
Mal sehen, wie das Team den Matchplan umsetzt und ob die Taktik auf die Jungs zugeschnitten ist.
Langsam geht die Vorbereitung dem Ende zu und einige Dinge müssen noch verändert werden, bis es bald ernst wird.

U17 – viele wichtige Erkenntnisse und ein Schlüsselerlebnis

Kamen, Cappenberg und Hordel waren die Ziele am Samstag, Sonntag und Montag unsere U17. Ein Sieg und zwei Niederlagen waren die Bilanz vom Testspielmarathon, allerdings brachten diese sehr aufschlussreiche Erkenntnisse.
„Ich habe vorher gesagt, dass mir die Ergebnisse egal sind und so ist es heute auch noch“, berichtet Trainer Stephan Knop. „Wir haben extrem viel ausprobiert, umgebaut und vorgegeben, wir sind dadurch einen großen Schritt weiter gekommen und werden nun versuchen, die positiven Dinge weiter zu forcieren und die Fehler abzustellen“, so Knop weiter.
Nach einem guten Spiel und einem 9:2 Erfolg in VfL Kamen, folgten zwei Niederlagen. 3:2 in GS Cappenberg und 7:2 gegen die DJK TuS Hordel.
„Wir wissen die Ergebnisse sehr gut einzuordnen, dafür bin ich lange genug im Geschäft. Auch wenn es auf dem Papier zum Teil sehr deutlich aussieht, war gerade das gestrige Spiel in Hordel ein Schlüsselerlebnis.
In der zweiten Halbzeit haben die Jungs es richtig gut gemacht, waren mutig und aggressiv in den Zweikämpfen. Das war trotz der Niederlage die Beste Halbzeit die wir bisher gespielt haben. Von den sieben Gegentoren waren vier Geschenke durch individuelle Fehler und vorne hatten wir diesmal nicht das Glück des Tüchtigen. Auch wenn Hordel eine unheimliche Dynamik und mehr Ballbesitz hatte, war die Zweite Halbzeit ein Spiel auf gutem Bezirksliganiveau“, sagt der Coach.
In der kommenden Woche lässt es die U17 ein wenig ruhiger angehen, denn die letzten Wochen waren extrem intensiv und kräftezehrend.
Jetzt wir in den kommenden Wochen am Feinschliff gearbeitet und der Trainer verspricht: „Im ersten Pflichtspiel gegen Obersprockhövel, wird jeder für jeden durchs Feuer gehen und 80.min für seinem Nebenmann arbeiten, solange die Füße ihn tragen…

U17 – bereitet sich auf Testspielmarathon vor

Nach einer guten und sehr lehrreichen Trainingswoche stehen in den kommenden Tagen gleich drei Testspiele auf dem Programm.
Am Samstag testet das Team von Stephan Knop um 16:00 Uhr beim VfL Kamen. Am Sonntag reist die Elf dann um 11:00 Uhr nach Cappenberg, bevor es dann am Montag um 19:30 Uhr zur DJK TuS Hordel geht.
„Es sollen alle Spieler genug Einsatzzeit bekommen, denn bei einem so großen und ausgeglichenen Kader, kann sich jeder Spieler aufdrängen“,so Knop. „Auch wenn es vielleicht weitere Niederlagen gibt, halten wir an unserer Linie fest und testen weiter. Wir wissen das ganze sehr gut einzuschätzen und um Punkte geht es erst im September, deswegen probieren wir viele Dinge aus, um daraus zu lernen.“
Noch hat das Team genug Zeit sich zu entwickeln und eine Menge Trainingseinheiten bis zum Saisonstart. Nutzt die Zeit und arbeitet weiter so hart, wie bisher.

U15 absolviert Trainingslager

Unsere U15, hat am Wochenende ihr Trainingslager in Duisburg absolviert. Neben zwei Trainingseinheiten auf dem Platz standen auch Fitness und Teambuilding auf dem Plan. Trotz der Hitze, hatten die Jungs auf dem Platz eine Menge Spaß und zeigten tollen Einsatz.
Auch die Rahmenbedingungen waren, trotz der noch besonderen Situation von der Jugendherberge Duisburg sehr vorbildlich gesetzt und wir haben uns gut „beheimatet“ gefühlt.
Am Wochenende geht es dann weiter in der Vorbereitung,mit einem Test bei SuS Kaiserau II.

U17 – Kraftloses 0:7 beim ASC 09

Eine derbe Klatsche kassierte unsere U17 beim Ligakonkurrenten ASC 09. Das 0:7 war zum einen eine Konsequenz aus der letzten Trainingswoche, aber auch zum anderen der starken Leistung des ASC.
„Mir war klar, dass es heute brutal wird für die Jungs und zudem befinden wir uns immer noch in der Vorbereitung“, erklärt der Coach. „Wir müssen davon wegkommen, immer die braven Kirchhörder zu sein. Das es gegen überwiegend 2004er körperlich enorm schwer wird, war klar, aber wir müssen einfach bissiger in den Zweikämpfen sein“, bemängelt Knop.
Vom Spielverlauf her war Aplerbeck überlegen, allerdings konnten die Mannen von der Kobbendelle auch immer wieder durch Konter gefährliche Aktion verbuchen. Wie schon am letzten Wochenende in Hüls lies das Team diese aber ungenutzt.
„Aplerbeck hatte einen Matchplan der relativ einfach zu durchschauen war, wir haben die Jungs genau auf diese Situationen vorbereitet, aber leider war die Kraft und Konzentration heute einfach nicht vorhanden, um dem entgegen zu wirken“, erklärt Knop die deutliche Niederlage. „Das Ziel in der kommenden Woche ist es, diszipliniert in den Positionen zu arbeiten und den Gegner 80 Min. zu stressen. Wir haben 3 Einheiten, um genau diese Dinge zu forcieren. Jeder muss verstehen, das die Bezirksliga etwas anderes ist als die KL-B oder KL-A.“
Wir sehen jede Woche, wie das Team hart arbeitet und nach der brutalen Einheit im Fitnessstudio gab es von allen Seiten Lob für die Disziplin und Einstellung der Jungs…
…macht einfach weiter und nutzt jede Einheit um Euch zu verbessern…
…immer weiter…

U17 – arbeitet weiter hart an sich

Unsere U17 befindet sich aktuell in der dritten Vorbereitungswoche und arbeitet hart an Kraft und Ausdauer. Allerdings wurden in dieser Woche auch taktische Elemente trainiert.
„Es ist ein zusammengewürfeltes Team, dem wir erstmal unsere Spielphilosophie aufzeigen müssen“, so Trainer Stephan Knop, der sich mit der Trainingswoche der Jungs zufrieden zeigt. „Die Truppe ist hungrig und hat Lust sich weiterzuentwickeln, das ist wirklich schön mit anzusehen. Morgen werden wir eine Einheit im Fitnessstudio „TURNHALLE VITAL“ in Dortmund-Oestrich absolvieren, hierfür schon mal einen großen Dank dafür!
Für Abwechslung in der Trainingsgestaltung und immer wieder neue Überraschungen, war Stephan in der Vergangenheit ja schon bekannt und man merkt wie akribisch und professionell gearbeitet wird.
Am Sonntag wird dann wieder getestet. Gegner diesmal, der Ligakonkurrent aus Aplerbeck.
Anstoß ist am Sonntag um 11:00 an der Schweitzer Allee.
Macht weiter so…ihr seit auf einem richtig guten Weg!

 

Herzlich Willkommen!
CLOSE
CLOSE