Home

Wir suchen Dich!

Der Kirchhörder SC hat sich die Förderung des eigenen Nachwuchses ganz oben auf die Fahne geschrieben. Neben sportlich ambitionierten Mannschaften, die vielerorts überkreislich Fußball spielen, sehr gut ausgebildeten und lizensierten Trainern und einem menschlich wie sportlich angenehmen Umfeld hat der Verein im Dortmunder Süden beispielsweise auch eine moderne Sportanlage mit Kunstrasenplatz und neuem Vereinsheim zu bieten.

In einigen Teams suchen wir aktuell Verstärkungen für die kommende Saison, etwa in der A2 (Jahrgänge 2000/2001), unserer C1 (Jahrgang 2003), der D1 (Jahrgang 2005) und der F1 (Jahrgang 2009).

Solltest Du noch auf der Suche nach einer neuen sportlichen Heimat sein, freuen wir uns auf Dich!

Ansprechpartner: David Hug
Mobil: 0163 25 82 42 6
E-Mail: d.hug@ksc58.de


Der nächste Turniererfolg in Bochum

Nach dem grandiosen Turniererfolg in Lüdenscheid folgte der nächste Streich in Bochum. Auf den wunderbaren Plätzen der Jugendabteilung des VfL Bochum wurden bis ins Endspiel alle Spiele gewonnen. Im Finale standen sich dann zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Die KSC 58 Gottessegen-Kicker gerieten zwei Mal in Rückstand. Durch überragendes Passspiel konnten sie aber immer wieder ausgleichen und es kam zum Elfmeterschießen. Das alleine entschied KSC-Gottessegen-Keeper Henrik Döring. Zwei Elfmeter hielt er mit Bravour und den letzten entscheidenden verwandelte er höchst persönlich. Eine  beeindruckende Leistung unserer Jungs.

Freitag, der 20. April 2018


Angebot des FLVW

Landenhausen 2018

Der Startschuss für die Anmeldung ist zwar längst gefallen, viele haben sich auch schon angemeldet, aber – ihr könnt auch noch mit.

Wollt ihr einen Sommerurlaub, den Ihr nicht mehr so schnell vergesst? Wollt Ihr einen Sommerurlaub, von dem ihr das ganze Jahr noch erzählen könnt? Wollt Ihr einen Sommerurlaub, der an Spaß, Action und coolen Aktionen nicht zu überbieten ist?

Dann kommt mit uns und vielen anderen Kindern im Alter von 9-13 mit nach Landenhausen! Dort erwartet euch etwas, was euch kein Mallorca-Urlaub bieten kann. Da dieses Erlebnis schwer in Worte zu fassen ist – erlebt es selbst!

Wir freuen uns auf euch!

euer Betreuerteam

Flyer (1)

Flyer (2)


Kirchhörde rückt ran

Mit YEG Hassel empfing der KSC am Sonntag eine der spielstärksten Mannschaften der Liga, die die Jungs von der Kobbendelle jedoch im Hinspiel mit einer couragierten Abwehrleistung und zwei schönen Toren mit 2:0 geschlagen hatte.

Kurz vor dem Spiel gab Rene Richter das Zeichen, dass er nicht spielen konnte. Kirchhörde startete daher sehr defensiv und beschränkte sich auf das Spiel gegen den Ball. Hassel dominierte die Partie und traf folgerichtig zum 0:1 aus Kirchhörder Sicht. Zwei gute Chancen durch Christian Wazian und Moritz Glöckner blieben ungenutzt und wären zu diesem Zeitpunkt auch für den Ausgleichstreffer sehr schmeichelhaft gewesen.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern dann ein völlig anderes Bild. Kirchhörde hatte jetzt mehr Ballbesitz und spielte sich langsam frei. Nach einer verlängerten Ecke stand Christian Wazian goldrichtig uns drosch den Ball unter die Latte ins Tor. Jetzt kam von Hassel nicht mehr viel. Kirchhörde wollte den Dreier und wurde in der 90. Minute mit einem schönen Spielzug wieder durch Christian Wazian mit dem 2:1 belohnt.

Die Jungs von der Kobbendelle verkürzen damit den Abstand auf Brackel und Iserlohn auf zwei bzw. auf Olpe auf drei Punkte und sind wieder voll im Rennen um den Klassenerhalt. Am kommenden Sonntag gastiert der KSC bei Viktoria Resse und will weiter alles für den Klassenerhalt tun.

Montag, der 16. April 2018


U19-Junioren feiern Hallentitel

Nach dem Turniersieg der B-Junioren im vergangenen Jahr hat der KSC bei den 33. Dortmunder Hallenfußballstadtmeisterschaften der Junioren erneut einen Titel gewinnen können. Die U19 von Ümitcan Aksu und Maurice Klahr schlug im Finale den großen TSC Eintracht verdient mit 5:1.

Im ersten Spiel des Endrundentages konnten die Kirchhörder gegen den SV Westfalia Huckarde ungefährdet mit einem 5:1-Sieg die Punkte mitnehmen. Im zweiten Vorrundenspiel gegen den Lokalrivalen aus Brünninghausen boten beide Teams eine taktisch solide Leistung und trennten sich schlussendlich mit einem Remis (1:1). Im letzten Vorrundenspiel boten die Jungs von der Kobbendelle ihre schwächste Turnierleistung: Gegen den Lüner SV setzte es eine 0:4-Pleite.

In den K.O.-Spielen präsentierten sich die Kirchhörder dann wieder mit ihrem anderen Gesicht. Im Viertelfinale traf man erneut auf den FC Brünninghausen, dem man mit einer taktisch guten Vorstellung keine Chance bot. Das Spiel endete deutlich mit 4:0. Im Halbfinale traf der Nachwuchs von der Kobbendelle auf den SV Berghofen, der mit 4:2 besiegt werden konnte. Im Endspiel traf man nun auf den Westfalenligisten des TSC Eintracht Dortmund. Kirchhörde kam gut in die Partie und war von Anfang an in allen Belangen das bessere Team. Kaum unverdient stand es bereits nach sieben Minuten 4:0. Am Ende gewann der KSC das Spiel mit 5:1 und ist erstmals Hallenstadtmeister bei den U19-Junioren.

Wir gratulieren Team und Trainern zu dieser herausragenden Leistung!

Sonntag, der 8. April 2018


Endrunde der Hallenstadtmeisterschaft der Junioren

Am vergangenen Wochenende konnten sich fünf Mannschaften aus dem KSC-Nachwuchs für die Endrunde der 33. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Junioren qualifizieren. Bei der an diesem Wochenende stattfindenden Finalrunde sind neben der U19 und der U17 auch U12, U11 und U10 mit von der Partie.

Den Beginn machen am Samstag (7. April) die A-Junioren in der Halle Hörde und die B-Junioren in Nette. Während das Team von Ümitcan Aksu und Maurice Klahr in der Vorrunde ab 12 Uhr auf den FC Brünninghausen, den Lüner SV und Westfalia Huckarde trifft, bekommen es die Jungs von Claudio Marzolla und Mirko Martic ebenfalls ab 12 Uhr mit dem Nachbarn aus Hombruch, dem Wambeler SV und dem Hörder SC zu tun. Nach dem Pokalsieg der U17-Junioren in der vergangenen Saison wollen beide Teams auch in diesem Jahr in der Halle weit kommen.

Am Sonntag (8. April) dann geht es für die anderen drei verbliebenen KSC-Teams weiter. Die U12 von Manuel Rodriguez und Roman Jakobs misst sich in der Vorrunde mit den gleichaltrigen Mannschaften aus Brünninghausen und Wambel. Los geht es hier ab 10 Uhr in der Halle Eving. U11 und U10 gehen ab 10 Uhr in der Halle Hörde an den Start. Dabei treffen unsere U11-Junioren von Luca Henes und Lenard Kiwitt bereits in der Vorrunde auf den großen BVB sowie Westfalia Wickede und Mengede 08/20, die U10 von Nicolas Balk, Nils Henkler, Julius Krieg und Stefan Fischer muss gegen die Zweitvertretungen vom TSC Eintracht und dem FC Brünninghausen ran.

Schon jetzt wünschen wir allen beteiligten Teams und Trainern eine erfolgreiche Endrunde und laden alle Fans und Freunde des Vereins herzlich ein, unsere Jüngsten am Wochenende tatkräftig zu unterstützen!

Donnerstag, der 5. April 2018


Höhen und Tiefen bei der Junioren-HSM

Der KSC verlebte an diesem Vorrunden-Wochenende bei den 33. Dortmunder Hallenfußball-Stadtmeisterschaften der Junioren drei Tage mit Höhen und Tiefen. Am Ende stellt der Verein aus dem Dortmunder Süden immerhin fünf Finalisten für das kommende Wochenende.

Am Samstag machten neben den Minikickern die A- und B-Junioren den Anfang. Während die U19 ungefährdet in die Endrunde einzog und auch die U17 das Finalticket lösen durfte, war die Hallenstadtmeisterschaft für Minikicker, U16 und U18 bereits am ersten Tag beendet. Am Ostersonntag legte die D2 nach und durfte sich nach dem Gruppensieg und einem 3:2-Sieg im ersten Über-Kreuz-Spiel gegen den FC Merkur über den Finaleinzug freuen. Weniger zufriedenstellend endete der Tag für die C-Junioren und die D1, die den ersten Turniertag nicht überstanden.

Ebenfalls erfreulich: Die U10 zog mit 15 Punkten aus sechs Spielen verdient in die Endrunde ein und auch die U11 durfte ohne Niederlage das Finalticket lösen. Dort wartet unter anderem der große BVB auf das Team von Luca Henes und Lenard Kiwitt.

Herzlichen Glückwunsch allen Teams und Trainern!

Mehr erfahrt Ihr über die Vorrunde auf der Homepage des Turniers.

Dienstag, der 3. April 2018


Senioren verlieren in Finnentrop

Bei Finnentrop/Bahmenohl erwartete den KSC am gestrigen Ostermontag das nächste wichtige Spiel, um Punkte gegen den Abstieg zu sammeln. In den ersten 40 Minuten fand die Mannschaft von der Kobbendelle jedoch fast gar nicht statt und lag zu allem Überfluss nach zwei absolut vermeidbaren Gegentreffern mit 2:0 zurück. Die aggressive und offensive Spielweise der Gastgeber überraschte die Huber-Elf und ermöglichte ebendieser keinen geordneten Spielaufbau. Doch kurz vor der Pause wurde zuerst Sascha Rammel im gegnerischen Sechzehner gelegt – den fälligen Strafstoß verwandelte Mücahit Deniz. Anschließend scheiterte Christian Wazian am Pfosten. So kam man aus einer sehr schlechten ersten Hälfte mit einem blauen Auge davon und schöpfte wieder Hoffnung.

Nach Wiederbeginn überstand der KSC eine kurze Drangphase der Bamenohler und setzte dann einen nahezu perfekten Konter über den schnellen Rene Richter, dessen Hereingabe von links Christian Wazian zum umjubelten 2:2 einnetzte. Danach verloren beide Mannschaften etwas die Ordnung und eröffneten einen offenen Schlagabtausch.

Ein kurzer Heber über die beiden Innenverteidiger Gilmar Mendes und Philipp Schwaß ließ den gegnerischen Stürmer freistehend vor Torhüter Oliver Roll auftauchen und die Mannschaft aus dem Sauerland konnte erneut in Führung gehen.

In der Folge spielte nur noch der KSC und drängte in den letzten zehn Minuten auf den erneuten Ausgleich. Hierbei hätte kurz vor Ende der Partie ein Handspiel der Gastgeber im eigenen Strafraum zum zweiten Elfmeter für den KSC führen müssen. Leider blieb die Pfeife des Unparteiischen hier allerdings stumm. Am Ende fehlte etwas das Glück, um nach zuletzt sieben Punkten aus drei Spielen auch in Finnentrop etwas mitzunehmen.

Der Abstand beträgt nach dem Spiel sechs Punkte auf die Konkurrenten aus Sinsen und Brackel. Schon am kommenden Samstag gastiert der KSC beim ebenfalls abstiegsbedrohten FC Iserlohn. Hier müssen die Jungs von der Kobbendelle wieder ein anderes Gesicht zeigen, um doch noch an die Nichtabstiegsplätze heran zu rücken.

Dienstag, der 3. April 2018


Sommerferiencamp 2018

Das Fußball-Sommerferiencamp beim KSC geht in die nächste Runde. In der Zeit vom 16. bis 20. Juli 2018 (erste Woche der Sommerferien) können Jungs und Mädchen der Altersklassen Minikicker bis D-Junioren wieder täglich von 09:30 bis 15:30 Uhr mit viel Freude ihrem liebsten Hobby nachgehen.

Für das leibliche Wohl ist gesorgt: Das Mittagessen liefert traditionell die Fleischerei Klusmeier, Mineralwasser wird vom Verein ausreichend zur Verfügung gestellt. Das Anmeldeformular findet Ihr hier:

Sommerferiencamp

Donnerstag, der 22. März 2018


Turniersieg in Lüdenscheid

Die Behindertenfußballer des KSC-Gottessegen fuhren am 03. März 2018 in Lüdenscheid einen überzeugenden Turniersieg ein. Vier Supersiege und ein Unentschieden reichten den Jungs von der Kobbendelle. Die Trainer Uwe Kiegelmann und Arno Siebert sahen gute Kombinationen. Das lässt für die am 26. Juni 2018 beginnende Saison hoffen. Es kamen auch diverse Spieler der zweiten Mannschaft zum Einsatz, die einen guten Eindruck hinterließen. Das nächste Turnier ist der Frühlings-Cup in Bochum.

Samstag, der 17. März 2018


U19 gewinnt den Dortmunder Kreispokal

Nach 37 Jahren gewannen unsere U19-Junioren gestern zum zweiten Mal in der Geschichte des Kirchhörder SC den Dortmunder Kreispokal.

Gegen den Tabellenfünften der Westfalenliga, den Hombrucher SV, brachte Alexander Bernhard den KSC bereits nach 13 Minuten mit 1:0 in Front. Noch vor der Pause erhöhte Gevin-Alister Reid auf 2:0 für den Bezirksligisten. Jonas Schneck konnte zwar noch den Anschlusstreffer für die Hombrucher markieren, doch die Mannschaft von Ümitcan Aksu und Maurice Klahr konnte den Vorsprung mit viel Leidenschaft über die Zeit bringen.

Wir gratulieren Team und Trainern zu dieser sensationellen Leistung und sind stolz darauf, nach langer Zeit wieder einen Kreispokalsieger im Nachwuchsbereich zu stellen. Herzlichen Glückwunsch!

Donnerstag, 23. November 2017


Herzlich Willkommen beim KSC, Werkstätten Gottessegen!

FullSizeRender (8)

Barrieren abbauen und Begegnungen möglich machen – das ist das Ziel einer neu ins Leben gerufenen Kooperation zwischen dem Westfalenligisten Kirchhörder SC und den Christopherus-Haus Werkstätten Gottessegen. Am vergangenen Freitag fand bei bestem Wetter und in Anwesenheit zahlreicher auch prominenter Gäste die feierliche Unterzeichnung des Kooperationsvertrages statt.

Die Kirchhörder Kobbendelle ist bekanntermaßen ein viel besuchter Ort. Neben der dort ansässigen Grundschule und dem KSC sind auch die Werkstätten Gottessegen in der Straße angesiedelt. Nachdem letzteren bereits in der Vergangenheit die Möglichkeit eröffnet wurde, den Sportplatz des KSC als Spielstätte in Anspruch zu nehmen, beschloss man vor einiger Zeit, die Zusammenarbeit zu intensivieren und den Behindertensport aktiv beim KSC zu integrieren.

Seit Freitag sind die Werkstätten damit nicht allein geographischer Nachbar des Vereins, sondern Teil des KSC selbst. Der Verein gründet als erster in Nordrhein-Westfalen überhaupt eine eigene Abteilung „Behindertensport“. Ziel ist es nicht allein, Trainingsmöglichkeiten und Vereinsstrukturen für den Behindertensport in der Region zu fördern, sondern Sportlerinnen und Sportlern mit Handicap zu ermöglichen, am Vereinsleben zu partizipieren und dieses gemeinsam mit anderen Mitgliedern aktiv zu gestalten.

Die Sport- und Sozialdezernentin der Stadt Dortmund, Birgit Zoerner, würdigte das Projekt als vorbildlich. Auch Hans-Jürgen Grondziewski, Vorsitzender des Fußballkreises Dortmund, fand viele lobende Worte für die Kooperation.

  • Wir heißen die Werkstätten Gottessegen beim Kirchhörder SC herzlich Willkommen!

Zu ebendieser gehört auch die Modernisierung des Vereinsheims: Geschaffen werden soll eine barrierefreie Begegnungsstätte für alle Mitglieder, Fans und Freunde des Kirchhörder SC. Die entsprechenden Pläne dazu wurden im Rahmen der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages von Architekt Hans-Leo Drewes vorgestellt.

Gleich zum Start präsentierte KSC-Präsident Carsten Wilkesmann auch die neuen Trikots der Teams. Im Gegenzug überreichte Martin Körber, Geschäftsführer der Werkstätten Gottessegen, dem KSC als feierliches Präsent einen Schlüssel zu der großzügigen Parkanlage der Werkstätten, von denen der Verein an Spieltagen Gebrauch machen darf.

Der Kirchhörder SC freut sich sehr über den zahlreichen Mitgliederzuwachs und wünscht seinen beiden Teams, die nunmehr mit dem Logo des KSC auf der Brust an den Start gehen, neben Spaß und sportlichem Erfolg vor allem eines: viele interessante und ereignisreiche Begegnungen an der Kirchhörder Kobbendelle.


Sperrung des Eingangs „Am Frache“ & Feiertagsregelung

Mit Rücksicht auf die Anwohner unseres Platzes haben wir uns dazu entschlossen, den Sportplatzeingang „Am Frache“ fortan komplett geschlossen zu halten, sodass das KSC-Gelände nur noch über den Eingang „Kobbendelle“ betreten werden kann. Wir bitten um Verständnis.

Im Übrigen ist der Sportplatz ab sofort an allen Feiertagen (mit Ausnahme solcher, an denen Meisterschaftsspiele ausgetragen werden) für den Trainings- und Spielbetrieb gesperrt.

Der Vorstand

Mittwoch, der 01. Juni 2016


Information zur Parkplatzsituation

Auf Grund der Tatsache, dass sich in unmittelbarer Nähe unseres Sportplatzes die Kirchhörder Grundschule sowie die Werkstatt Gottessegen befindet, möchten wir an dieser Stelle unsere Gäste höflich bitten, auch Parkplätze auf der Hauptverkehrsstraße Hagener Straße zu benutzen. So bietet die Sparkasse Kirchhörde am Wochenende ebenso eine geeignete Parkmöglichkeit. Darüber hinaus finden sich auf der Hagener Straße in unmittelbarer Nähe zur Kobbendelle diverse weitere Parkplatzoptionen. Dem Kirchhörder SC ist an einem angenehmen Miteinander mit Bewohnern der Kobbendelle sehr gelegen, weshalb wir darauf hinweisen, dass verkehrsbehinderndes Parken mit einem Verwarnungsgeld geahndet werden kann. Im Interesse der Anwohner und des Vereins bitten wir insoweit darum, rechtzeitig Parkplätze auf der Hagener Straße in Anspruch zu nehmen. Für Busse bietet sich auf der Straße Kobbendelle keine Parkmöglichkeit.

– Herzlich Willkommen –

CLOSE
CLOSE
Herzlich Willkommen!