News

KSC gelingt der Klassenverbleib, U23 siegt im Gleichschritt

Obwohl für den Westfalenligisten am gestrigen Sonntag schon ein einzelner Zähler zum Klassenerhalt gelangt hätte und ebendieser ob des besseren Torverhältnisses ohnehin eher nur noch theoretisch gefährdet schien, war dem Team von Trainer Lothar Huber die Erleichterung nach dem verdienten Sieg gegen den SV Horst-Emscher deutlich anzumerken. Einen Spieltag vor Schluss konnten die Gastgeber gestern souverän den Verbleib in der Westfalenliga feiern.

Das Heimspiel an der gut besuchten Kirchhörder Kobbendelle begann vielversprechend. Mit Alex Deiters in der Innenverteidigung für den langzeitverletzten Konstantin Cesper und den verhinderten Kai Gräfenkämper sowie David Wawrzynczok erneut auf der Rechtsverteidigerposition waren die Kirchhörder von Beginn an um ein gut strukturiertes Spiel nach vorne bemüht. Mücahit Deniz hatte bereits nach wenigen Minuten eine erste gute Chance. Auch die arg abstiegsgefährdeten Gäste aus Gelsenkirchen begannen couragiert, eine gute Hereingabe von rechts konnte das Kirchhörder Tor aber nicht gefährden.

Nach 23 Minuten war es dann soweit. Mücahit Deniz machte es dieses Mal besser und brachte die Gastgeber mit 1:0 in Führung. Im Anschluss wirkte Horst Emscher konsterniert. Nach einer wichtigen Balleroberung legte Leon Prause Dustin Maranca auf, der schloss mustergültig zum 2:0 ab (31. Min.). Auch nach dem zweiten Treffer wirkten die Gäste perplex: Muretic kam nur wenige Minuten später im Strafraum zu Fall, den fälligen Strafstoß verwandelte Leon Prause mustergültig zur 3:0-Pausenführung (34. Min.). Nun machte sich bei den Gästen auch noch Frust breit, Horst-Stürmer Inal sah für ein Nachtreten wenige Minuten später (39. Min.) die rote Karte.

Dass es für die Gelsenkirchener nach der Pause nicht noch schlimmer kam, lag in erster Linie an der KSC-Chancenverwertung. Dustin Maranca hatte ein ums andere Mal Pech, traf gleich zweimal das Aluminium. Nach einem gefährlichen Fehlpass von Tucholski lief der eingewechselte Tolga Cengelcik auf KSC-Keeper Oliver Roll zu, der sich nur noch mit einem Foul zu helfen wusste. Roll sah für diese Notbremse die rote Karte, nach drei Wechseln musste mit Marco Watermann ein Feldspieler ins Tor. Den fälligen Strafstoß verwandelten die Gäste zum 3:1-Anschlusstreffer (85. Min.). Dieser kam jedoch zu spät, sodass die Kirchhörder nur wenige Minuten später den mehr als verdienten Klassenerhalt feiern durften. Wir gratulieren Team und Trainer zu dieser tollen Leistung!

Auch unsere U23 konnte gestern noch einmal auftrumpfen. Gegen den TuS Rahm setzte es ein souveränes 3:1, die Tore auf Kirchhörder Seite erzielten Seidel (17. und 28. Min.) und Beirigo (18. Min.). Obgleich es für den Bezirksligaaufstieg am Ende nicht ganz reichte, blickt die junge Mannschaft von Dennis Empting und Daniel Rott zurück auf eine hervorragende Saison, die in der nächsten Woche mit einem Sieg und dem damit verbundenen Erreichen des dritten Platzes noch gekrönt werden kann.

 Montag, der 22. Mai 2017


Erfolgreicher Rückrundenstart für den KSC

Der Rückrundenstart an diesem Wochenende hätte aus Kirchhörder Sicht wohl kaum besser verlaufen können. Am 18. Spieltag der Westfalenligastaffel 2 konnte die erste Mannschaft bei Mengede 08/20 0:2 gewinnen, die U23 besiegte im Spitzenspiel Rot-Weiß Germania deutlich mit 0:3 und rückt damit in der Tabelle auf Rang zwei vor.

Noch unter der Woche wollte Trainer Lothar Huber kaum eine Prognose zum Verlauf der Rückrunde wagen, ließen doch die Vorbereitung auf die zweite Saisonhälfte und insbesondere weiterhin anhaltende Personalprobleme wenig positive Schlüsse aus den ersten Wochen des Jahres zu. Gegen die personell ähnlich stark gebeutelten Mengeder entwickelte sich von Beginn an ein zähes und körperbetontes Spiel, bei vielen Zweikämpfen im Mittelfeld blieben Torchancen in der ersten Hälfte auf beiden Seiten Mangelware. Und so nahm es kaum Wunder, dass es erst einer Standardsituation bedurfte, um das Spiel zu beleben. Unmittelbar nach der Pause bekommen die Gäste einen Freistoß in halbrechter Position, aus etwa 25 Metern landet der Freistoß unhaltbar im kurzen Eck. Wer nun erwartete, dass sich das Spiel nach dem 0:1 offener gestaltete, wurde enttäuscht. Auch in der Folge agierten beide Teams mit vielen langen Bällen, das Spiel fand überwiegend im Mittelfeld statt. Oliver Roll parierte auf Kirchhörder Seite einmal glänzend, im Gegenzug vergab Christian Wazian die sichere Chance auf den zweiten Treffer des Nachmittags. Erst Mustafa Yüksel konnte das Kirchhörder Zittern beenden und netzte aus halbrechter Position flach zum 0:2-Endstand ein. Der KSC konnte mit dem Dreier an diesem Sonntag seinen achten Platz in der Tabelle festigen und den Abstand zu den Abstiegsrängen weiter ausbauen.

Die U23 gewann überraschend deutlich mit 0:3 bei Rot-Weiß Germania. Dustin Maranca (25. Min.) und ein Doppelpack von Nils Henkler (41. und 63. Min.) brachten die Kirchhörder auf die Siegerstraße, die nun auf einem Relegationsplatz rangieren. Einziger Wermutstropfen des heutigen Tages blieb das Ergebnis der dritten Mannschaft. Diese verlor im Kellerduell bei der zweiten Mannschaft der SpVg. Berghofen mit 1:2.

Sonntag, der 19. Februar 2017


Zweite Mannschaft mit neuem Trainer

Dennis Empting ist am gestrigen Mittwoch als neuer Trainer der zweiten Mannschaft vorgestellt worden. „Ziel war eine interne Lösung“, so der sportliche Leiter Jörg Mielers, die gewährleistet, dass eine noch engere Anbindung der Juniorenabteilung an den Seniorenbereich stattfindet. Dennis Empting, der beim KSC seit Jahren als Jugendkoordinator aktiv ist, war zuletzt Trainer beim TSC Eintracht Dortmund und konnte dort mit der 1. Mannschaft den Gang in die Bezirksliga antreten. Er ist Inhaber einer DFB-B-Lizenz.

Donnerstag, der 16. Oktober 2014

– Herzlich Willkommen –

CLOSE
CLOSE
Herzlich Willkommen!