News

Erfolgreiches Wochenende bei den Senioren

Sieben Punkte aus drei Spielen – viel besser hätte das Wochenende für die Seniorenteams an der Kobbendelle gestern kaum verlaufen können. 

Bereits um 13 Uhr traf unsere U23 auf die Erstvertretung von Urania Lütgendortmund. Nachdem die Gäste in der 33. Min. zunächst in Führung gehen konnten, glich Leandro De Oliveira Beirigo kurz nach der Pause zum 1:1 aus (49. Min.). Erst in der 78. Minute konnten die Gastgeber durch Gabriel Hirsch auf 2:1 erhöhen, ehe der eingewechselte Lennard Smits in der Nachspielzeit auf 3:1 erhöhen konnte. Mit dem Sieg konnte die Mannschaft ihren Vorsprung auf den Relegationsplatz auf sechs Zähler ausbauen.

Für unsere erste Mannschaft wartete um 15 Uhr mit dem TuS 05 Sinsen ein Team aus dem oberen Tabellendrittel, gegen das man in der vergangenen Saison gleich zweimal als Verlierer vom Platz ging. Trainer Lothar Huber schickte seine Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche fast unverändert in die Partie. Allein für den gesperrten Christian Wazian lief Mücahit Deniz auf rechtsaußen auf, Markus Scherff wanderte in die Spitze.

Gleich nach drei Minuten hatte Mücahit Deniz mit seinem Pfostenschuss von der rechten Seite eine erste große Chance für den KSC. Kurze Zeit später hatte Markus Scherff die nächste Großchance auf die Führung, im 1-gegen-1 scheiterte er jedoch am Schlussmann der Gäste. Und als der Schiedsrichter wenig später auf Strafstoß für den KSC entschied, war die Führung nah wie nie. Leider vergab Philipp Schwaß. Es ging mit 0:0 in die Pause. Die Defensive der Gastgeber stand wie schon in den Spielen gegen Hassel und Resse sehr sicher und ließ gegen die Gäste aus Sinsen über die gesamte Distanz fast keine Torchancen zu.

Nach der Pause fand Sinsen weiterhin so gut wie gar nicht statt. Der KSC verteidigte weiter clever und wurde dann in der Endphase des Spiels durch einen Sololauf von Markus Scherff mit dem 1:0 belohnt. Der KSC feierte damit den dritten Sieg in den letzten vier Spielen. Am kommenden Wochenende erwartet der KSC die SpVg. Erkenschwick zu einem weiteren Heimspiel. Die Mannschaft hofft auch dort wieder auf die zahlreiche Unterstützung der KSC-Fangemeinde.

Im dritten Spiel des Tages traf die dritte Mannschaft des KSC auf den Spitzenreiter aus Aplerbeck. Die Gastgeber von Trainer Pascal Sellung agierten von Beginn an kompakt im Spiel gegen den Ball und zwangen den ASC, eigene Ideen zu entwickeln. Der KSC, der sich im Wesentlichen auf Konter beschränkte, ließ wenig Torchancen zu und nutze früh im Spiel einen Konter: Nils Wenk ließ auf der linken Seite mehrere Gegenspieler stehen und schob den Ball mustergültig in die Mitte auf Maximilian Schumann, der zum 1:0 einnetzte. Die Kirchhörder waren in der Folge weiterhin um gute Defensivarbeit bemüht, mussten allerdings vor der Pause noch den 1:1-Ausgleich hinnehmen. Nach der Pause verteidigten die Gastgeber weiterhin leidenschaftlich, Aplerbeck musste sich überwiegend mit langen Bällen begnügen. Zum Schluss des Spiels wurde es nochmal hektisch, gleich zwei rote Karten trübten den Spielverlauf. Am Ende nahm die dritte Mannschaft verdient einen Zähler gegen den Tabellenführer mit.

Montag, der 30. Oktober 2017

– Herzlich Willkommen –

CLOSE
CLOSE
Herzlich Willkommen!